Anzeige
Anzeige
Samstag, 27. Juli 2019

Nach vorzeitiger Vertragsverlängerung im Februar: Verteidiger Dalton Yorke kehrt nicht zu den Löwen Frankfurt in die DEL2 zurück – Juristisches Nachspiel läuft

Dalton Yorke wird nicht mehr für die Löwen Frankfurt spielen. Trotz der vorzeitigen Vertragsverlängerung im Februar will der 23-Jährige seine Karriere beenden.
Foto: Hübner

Die Löwen Frankfurtaus der DEL2 beginnen am Montag ihre Vorbereitung auf die Saison 2019/20 - ohne Dalton Yorke. Nach Informationen von Eishockey NEWS teilte der Spieleragent des deutsch-kanadischen Defenders den Hessen mit, dass der 23-Jährige seine Karriere beenden wird. Daraufhin setzte sich der Frankfurter Manager, Franz Fritzmeier, mit Yorke in Verbindung, der dies bestätigte. Yorke soll in den elterlichen Betrieb einsteigen und dort fortan hauptberuflich tätig sein. Für die Löwen stand der Rechtsschütze 130 Mal auf dem Eis und sollte in dieser Saison den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen. Nicht wenige trauten Yorke sogar zu, künftig auch mal in der DEL spielen zu können. Daraus wird nun nichts, weil Yorke die Schlittschuhe an den Nagel hängt.

"Es stimmt leider, dass Dalton Yorke nicht mehr für die Löwen spielen möchte. Noch hat er aber einen gültigen Vertrag mit den Löwen und wir klären juristisch, wie dies gelöst werden kann", sagt Fritzmeier. Für die Löwen sei der Nichtantritt von Yorke ein erheblicher Verlust, weil die Position auf dem Markt vom Preis-Leistungs-Niveau derzeit nicht adäquat zu ersetzen ist. Die Hessen werden somit mit nur sieben Verteidigern in die Vorbereitung und wohl auch in die Saison starten. "Der Markt gibt nichts her. Wir werden deshalb abwarten und schauen, welche Möglichkeiten sich in Zukunft ergeben", so Fritzmeier.

Frank Gantert


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • AHL am Samstag: Flügelstürmer Tom Kühnhackl (27) bereitet bei der 2:5-Niederlage seiner Bridgeport Sound Tigers in Syracuse das zwischenzeitliche 2:3 vor und verzeichnet damit seinen ersten Scorer-Punkt der laufenden Saison, geht allerdings mit einer Plus/Minus-Bilanz von -2 aus der Partie.
  • gestern
  • Tom Kühnhackl blieb bei seinem Debüt für die Bridgeport Sound Tigers am Freitag in Utica (5:4 n.P.) punktlos. Die New York Islanders hatten ihn nach Verletzungspause in die AHL geschickt, um Spielpraxis zu sammeln.
  • vor 2 Tagen
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers (DEL) müssen in den kommenden zwei Monaten auf Angreifer Joachim Ramoser verzichten. Der 24-jährige Italiener mit deutschem Pass, der in der Spielzeit 2019/20 bisher 16 Spiele (vier Tore, zwei Assists) bestritt, hat sich eine Schulterverletzung zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die San Jose Sharks haben Lean Bergmann wieder aus der AHL in den NHL-Kader berufen. Bergmann erzielte bisher fünf Tore und sechs Vorlagen für die San Jose Barracuda. In bisher acht NHL-Spielen kommt er auf eine Vorlage.
  • vor 3 Tagen
  • Die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 müssen sechs bis acht Wochen lang ohne Stürmer Thomas Merl auskommen. Der 27-Jährige, der in 21 Spielen fünf Punkte (zwei Tore, drei Assists) sammelte, fällt mit einer Unterkörperverletzung aus.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige