Anzeige
Anzeige
Dienstag, 13. August 2019

Nationalspieler bleibt beim DEL-Club "Eines der Gesichter der Grizzlys" – Gerrit Fauser verlängert in Wolfsburg vorzeitig bis zum Sommer 2023

Angreifer Gerrit Fauser hält den Grizzlys Wolfsburg mindestens bis zum Ende der Saison 2022/23 die Treue.

Foto: City-Press

Gerrit Fauser wird mindestens bis zum Ende der Saison 2022/23 für die Grizzlys Wolfsburg auf dem Eis stehen. Wie der DEL-Club am Dienstag bekannt gab, hat der 30-jährige Angreifer seinen Vertrag in der VW-Stadt vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert. "Wolfsburg ist zu unserer Heimat geworden. Wir haben ein tolles privates Umfeld und über die Jahre viele gute Freunde gefunden. Wir sind hier sehr glücklich", erklärt Fauser.

Der gebürtige Nürnberger kam zur Saison 2013/14 von den Hannover Scorpions zu den Niedersachsen. In bisher 341 DEL-Spielen im Trikot der Grizzlys glückten dem Nationalspieler, der auch zum erfolgreichen Olympiateam von Pyeongchang gehörte, 80 Treffer sowie 76 Assists. In der Spielzeit 2018/19 kam Fauser verletzungsbedingt nur zu 38 Einsätzen (sieben Tore, zwölf Assists).

"Wir sind sehr glücklich, dass sich Gerrit, der sicher auch bei einigen anderen Clubs auf dem Zettel stand, für diese langfristige Vertragsverlängerung entschieden hat. Für unsere gesamte Organisation ist dies ein sehr wichtiges Signal für die Zukunft. Gerrit, der mittlerweile auch eines der Gesichter der Grizzlys ist, hat sich seit seinem Wechsel im Jahr 2013 kontinuierlich weiterentwickelt und ist mittlerweile nicht nur bei uns, sondern auch in der Nationalmannschaft ein fester Eckpfeiler. Er ist sowohl sportlich als auch menschlich für unser Team eminent wichtig und verkörpert genau die Tugenden, für die wir in Wolfsburg seit Jahren stehen", so Wolfsburgs Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim haben ihr Testspiel gegen die Wipptal Broncos (AlpsHL) mit 2:1 gewonnen. Im Mittelabschnitt drehte der Süd-Oberligist durch Treffer von Tobias Draxinger und Kevin Slezak einen zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand zum ersten Heimsieg der Saisonvorbereitung.
  • vor 9 Stunden
  • Die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes, drittes Spiel beim Vier-Nationen Turnier im japanischen Tomakomai gegen die Gastgeberinnen mit 2:5 (1:3, 1:1, 0:1) verloren und damit in der Endabrechnung den zweiten Platz belegt.
  • gestern
  • Mit dem 24-jährigen Filip Stopinski stößt ein neuer Tryout-Spieler zum EHC Freiburg (DEL2). Der Center schnürte seine Schlittschuhe bereits für die Füchse Duisburg und die Lindau Islanders in der Oberliga. Nicht mehr im Kader ist derweil Anton Seewald (22), der ebenfalls ein Tryout absolvierte.
  • gestern
  • Die U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Turnierspiel im japanischen Tomakomai mit 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) gegen die Slowakei gewonnen. Lilli Welcke, Luisa Welcke und Julia Kohberg trafen.
  • gestern
  • Testspielergebnisse aus der Oberliga vom Freitag:Regensburg - Krefeld U23 6:3Bruneck - Rosenheim 0:3

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige