Anzeige
Anzeige
Freitag, 16. August 2019

Nach unerwartetem Ausfall Düsseldorfer EG holt Verteidiger Marc Zanetti in die DEL zurück – Sulzer erfolgreich operiert

Marc Zanetti (rechts, hier im Zweikampf mit Kirill Kaprizov von CSKA Moskau) ist nach fünf Jahren wieder in der DEL und bei der Düsseldorfer EG zurück.
Foto: imago images/Geisser

Die Düsseldorfer EG hat auf den Ausfall von Alexander Sulzer, der bereits am gestrigen Donnerstag erfolgreich an der Halswirbelsäule operiert worden ist, reagiert und einen Rückkehrer verpflichtet: Marc Zanetti wird nach fünf Jahren wieder das Trikot der Rot-Gelben tragen. Zuletzt spielte der Kanadier in der KHL für Dinamo Riga, wo ihm in 36 Partien in der KHL vier Vorlagen gelungen sind. Davor war er drei Jahre in der ersten Liga in Schweden für Brynäs IF und HV71 auf dem Eis gestanden. Der 1,83 Meter große und 97 Kilogramm schwere Verteidiger wird am Montag in Düsseldorf erwartet und erhält dort einen Einjahresvertrag.

Stefan Adam, DEG-Geschäftsführer, sagt zu den Hintergründen für die Aktivität auf dem Transfermarkt: "Nach der besorgniserregenden Diagnose bei Alex Sulzer, dem wir alles erdenklich Gute für seine Genesung wünschen, haben wir uns intern mit der gebotenen Ruhe, aber sehr intensiv mit der aktuellen personellen Situation beschäftigt. Alle Beteiligten sind zu dem Schluss gekommen, dass wir einen adäquaten Ersatz verpflichten müssen, wenn denn ein Spieler auf dem Markt ist, der uns wirklich weiterhilft. Mit Marc Zanetti kommt jetzt ein Verteidiger, der dieses Profil erfüllt."

Niki Mondt, Sportlicher Leiter der DEG, zum Neuzugang: "Wir haben schon öfter versucht, Marc wieder nach Düsseldorf zu holen. Nun hat es unter unvorhersehbaren Umständen tatsächlich geklappt. Darüber sind wir sehr froh. Marc Zanetti hat in den vergangenen Jahren auf sehr hohem Niveau gespielt und wird unserer Abwehr nach dem Ausfall von Alex Sulzer wieder die benötigte Tiefe geben. Ich bin mir sicher, dass die DEG-Fans ihn mit offenen Armen empfangen werden."

Marc Zanetti selbst äußert sich so: "Ich bin froh, dass ich wieder für Düsseldorf spielen werde. Ich habe tolle Erinnerungen an die Stadt, den Club und die Fans. Außerdem kenne ich mich dort bereits aus. Die Eingewöhnung sollte also schnell gehen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Die ESC Wohnbau Moskitos Essen (Oberliga Nord) müssen mehrere Wochen auf Importspieler Aaron McLeod verzichten. Der 31-jährige Kanadier hat sich beim Spiel gegen die Selber Wölfe, das am Samstag stattfand, den Mittelfuß gebrochen.
  • vor 23 Stunden
  • Der EC Peiting hat – wie von Trainer Sebastian Buchwieser angekündigt – auf die dünne Personaldecke im Angriff reagiert und Daniel Reichert (22) verpflichtet. 2018/19 verbuchte er in 48 Partien für den SC Riessersee acht Tore und 21 Vorlagen. Ein Tryout in Essen endete zuletzt ohne Vertragsangebot.
  • vor 3 Tagen
  • Der EC Peiting wird in den kommenden Wochen Verteidiger Martin Mazanec testen. „Momentan sind wir dazu gezwungen, weil Brad Miller angeschlagen ist, u.a. mit einer Gehirnerschütterung kämpft und deswegen leider auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung steht“, so Team-Manager Gordon Borberg.
  • vor 3 Tagen
  • Die Verfahren gegen Dresdens Steven Rupprich und Kaufbeurens Denis Pfaffengut wurden von der DEL2 eingestellt. Beide Spieler hatten am Freitag Spieldauer-Disziplinarstrafen erhalten. Die Entscheidungen der Schiedsrichter auf dem Eis seien ausreichend gewesen, so die Begründung.
  • vor 3 Tagen
  • Oberliga-Testspiele am Samstag: Selb - Essen 3:5, Leipzig - Viikingit/FIN 6:2, Chemnitz - Weiden 3:4.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige