Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 3. Oktober 2019

Die NHL am Mittwoch Tor und zwei Assists: Draisaitl führt Oilers zu Auftaktsieg – Bergmann-Debüt mit knapp 13 Minuten Eiszeit bei Sharks-Niederlage

Keine sechs Spielminuten hat es gedauert: Nationalstürmer Leon Draisaitl (23) bejubelt seinen ersten Saisontreffer für die Edmonton Oilers.
Foto: imago images/Icon SMI/Curtis Comeau

Er knüpft nahtlos dort an, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat: Leon Draisaitl hat seine Edmonton Oilers in der Nacht zum Donnerstag zum Auftakt der neuen NHL-Saison mit drei Scorer-Punkten zu einem Heimerfolg geführt. Beim 3:2 über die Vancouver Canucks erzielte der deutsche Nationalstürmer, der fast 27 (!) Minuten Eiszeit erhielt und insgesamt sechs Torschüsse abfeuerte, nach nicht einmal sechs Spielminuten aus kurzer Distanz das 1:0 selbst und bereitete im Schlussdrittel die beiden weiteren Oilers-Treffer durch Zack Kassian (51.) sowie Superstar Connor McDavid (55.) vor, nachdem Vancouver die Partie zwischenzeitlich umgebogen hatte. "Ich habe mich ziemlich gut gefühlt. Wir haben einfach und hart gespielt und die Dinge getan, die wir tun mussten, um diesen Gegner zu schlagen. Für uns sind das zwei wichtige Zähler", resümierte Draisaitl nach der Begegnung. Der 23-Jährige ist der einzige Akteur, der am ersten Abend der neuen NHL-Spielzeit gleich drei Punkte verzeichnen konnte.

Der zweite deutsche NHL-Profi, der in der Nacht zum Donnerstag bereits im Einsatz war, musste mit seinem Team dagegen eine Niederlage hinnehmen: Lean Bergmanns San Jose Sharks, die aus persönlichen Gründen auf Top-Defender Erik Karlsson verzichten mussten, unterlagen bei überzeugenden Vegas Golden Knights mit 1:4. Dabei durfte der Flügelstürmer bei seinem Debüt in der stärksten Liga der Welt immerhin knapp 13 Minuten mitwirken. Bergmann gab einen Torschuss ab und ging mit einer ausgeglichenen Plus/Minus-Statistik aus der Partie, blieb allerdings ohne Scorer-Punkt. Für die Golden Knights, die nach etwas mehr als fünf Spielminuten bereits mit 2:0 führten, traf indes Reilly Smith doppelt.

Die NHL-Resultate vom Mittwoch in der Übersicht (1 Einträge)

 


Zweimal erfolgreich war unterdessen auch der zuletzt aufgrund einer Belästigungsanklage in die Schlagzeilen geratene Auston Matthews beim 5:3-Heimsieg seiner Toronto Maple Leafs um den neuen Kapitän John Tavares über die Ottawa Senators, die zwar gerade einmal 25 Sekunden für die 1:0-Führung durch Brady Tkachuk benötigten, im zweiten Drittel jedoch gleich vier Gegentore schlucken mussten. Matthews schraubte seine beeindruckende Bilanz damit auf neun (!) Treffer in vier NHL-Auftaktbegegnungen. Bemerkenswert außerdem: Torontos Ilya Mikheyev sowie Ottawas Scott Sabourin trafen bei ihren NHL-Debüts auf Anhieb.

Im Duell der beiden jüngsten Stanley-Cup-Sieger verlor Titelverteidiger St. Louis Blues derweil trotz einer schnellen 2:0-Führung durch Sammy Blais (1.) und Verteidiger Alex Pietrangelo (8.) in eigener Halle mit 2:3 nach Verlängerung gegen die Washington Capitals. Das Siegtor für die Caps erzielte dabei der über die gesamte Spielzeit auffällige Jakub Vrana in der dritten Minute der Overtime. Vor der Partie hatten die Blues ihr Stanley-Cup-Banner unter das Dach des Enterprise Centers gezogen.

Stefan Wasmer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben als Ersatz für den am Schultereckgelenk verletzten Julien Pelletier dessen kanadischen Landsmann Kevin Miller verpflichtet. Der 25-jährige Angreifer war zuletzt für den HK Poprad in der Slowakei aktiv (16 Spiele, zwei Tore, drei Vorlagen).
  • vor 12 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) muss vier bis sechs Wochen auf Angreifer Branden Gracel verzichten. Der kanadische Mittelstürmer hat sich eine Handverletzung zugezogen.
  • vor 16 Stunden
  • Sean Simpson fungiert ab sofort als Coaching-Berater des Interimsduos Christian Dubé/Pavel Rosa beim Schweizer Erstligisten HC Fribourg-Gottéron. In Deutschland ist der 59-jährige Deutsch-Kanadier aus seiner Zeit als Head Coach der Adler Mannheim (von Mai 2016 bis Dezember 2017) bekannt.
  • vor 16 Stunden
  • Der frühere DEL-Torhüter Mathias Lange hat sein Karriereende verkündet und wird Hockey Operations Coordinator beim Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA) im US-Bundesstaat New York. Für Düsseldorf und Iserlohn bestritt der gebürtige Klagenfurter 187 DEL-Spiele.
  • vor 17 Stunden
  • Verteidiger Tim Schüle wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer Schulterverletzung mindestens bis zur Deutschland-Cup-Pause fehlen. Beim ebenfalls verletzten Torhüter Stephon Williams stehen weitere Untersuchungen an. Bei ihm sind Schwere der Verletzung und Ausfalldauer noch offen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige