Anzeige
Anzeige
Sonntag, 3. November 2019

13. Spieltag der Oberliga Süd Rückkehrer Kolb schießt Selb zum Sieg im Spitzenspiel, Riessersee dreht Derby in Rosenheim, Peiting bezwingt Regensburg

Auch von der Verletzung von Keeper Niklas Deske ließen sich die Selber Wölfe nicht beirren und gewannen beim Tabellenführer aus Deggendorf mit 4:3 nach Verlängerung.

Foto: Wiedel

Der Deggendorfer SC bleibt trotz einer 3:4-Heimniederlage nach Verlängerung im Spitzenspiel gegen die Selber Wölfe auch nach dem 13. Spieltag Tabellenführer der Oberliga Süd. Der Vorsprung auf die Oberfranken, für die ausgerechnet Rückkehrer Dominik Kolb in der Overtime den Siegtreffer erzielte, beträgt aber nun lediglich noch zwei Zähler. Kurios war zudem, dass sich ebenfalls während der Verlängerung Selbs Torhüter Niklas Deske verletzte und durch Manuel Kümpel ersetzt wurde, der eine Minute später beim Siegtreffer einen Assist lieferte.

Auch in Rosenheim stand der Sieger nach der Verlängerung fest. Die gastgebenden Starbulls führten nach starkem ersten Drittel im Derby gegen den SC Riessersee verdient mit 2:0. Doch vor der stattlichen Kulisse von 2.594 Zuschauern kämpften sich die Werdenfelser zurück ins Spiel und belohnten sich mit dem Siegtreffer von Emil Quaas.

13. Spieltag der Oberliga Süd (6 Einträge)

 

Erster Verfolger des Spitzenduos ist seit Sonntag der ECDC Memmingen. Vor ebenfalls beachtlichen 2.047 Besuchern am heimischen Hühnerberg gewannen die Indians das Allgäuderby gegen den ERC Sonthofen mit 4:2. Während sich die Gastgeber dadurch erfolgreich für die 0:5-Schlappe vom Freitag gegen den SC Riessersee rehabilitierten, musste Sonthofen trotz eines Doppelpacks von Santeri Ovaska die zweite Niederlage des Wochenendes hinnehmen. Auf Rang vier angekommen ist inzwischen der EV Füssen, der sich im Derby gegen den EV Lindau mit 3:2 durchsetzte. Nachdem die Gäste auf die Füssener 1:0- und 2:1-Führung noch Antworten fanden, blieb diese beim 3:2 durch Marco Deubler aus und die Gastgeber durften sich über ihren dritten Heimsieg in Folge freuen.

Der erste Sieg nach zuvor drei Niederlagen glückte unterdessen dem EC Peiting. Beim 4:3-Erfolg des ECP wurde den Gästen aus Regensburg wie schon am Freitag im Derby gegen Deggendorf ihre Vielzahl an Strafzeiten zum Verhängnis. Simon Maier erzielte fünf Minuten vor dem Ende in Überzahl den Siegtreffer für den amtierenden Süd-Meister. Ein nahezu perfektes Wochenende gelang unterdessen den Blue Devils Weiden. Nach dem Penalty-Sieg am Freitag gegen Rosenheim waren die Nord-Oberpfälzer auch in Höchstadt erfolgreich. Zwar führte das Schlusslicht nach den ersten 20 Minuten noch mit 2:1, doch Philipp Siller brachte Weiden zu Beginn des Mittelabschnitts mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße, sodass am Ende ein deutlicher 5:2-Erfolg für die Blue Devils auf der Anzeigetafel stand.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 4 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige