Anzeige
Anzeige
Dienstag, 5. November 2019

„In dieser Situation so zu reagieren – Chapeau“ „Es fühlte sich für mich in dem Moment einfach richtig an“ – Kölns Verteidiger Kindl lebt Fairplay-Gedanken vor

Die Szene, nach der Haie-Verteidiger Jakub Kindl (am Boden) Größe zeigte.
Foto: imago images/Eibner/Benjamin Horn

Kölns Verteidiger Jakub Kindl ist seit dem 3:2-Erfolg nach Verlängerung der Haie am Sonntag über den ERC Ingolstadt in aller Munde. Doch nicht etwa, weil er das entscheidende Tor erzielt hatte – das war Marcel Müller mit seinem ersten Treffer nach seiner langen Leidenszeit vorbehalten –, sondern weil der 32-Jährige wohl die Fairplay-Aktion des Jahres schlechthin in der DEL geliefert hat. Das dürfte ganz im Sinne der von der deutschen Beletage zu dieser Saison ins Leben gerufenen Aktion #teildesspiels sein.

Es ist das zweite Drittel, 7:44 Minuten sind beim Stand von 1:1 noch auf der Uhr und der Tscheche kommt im Zweikampf mit Ingolstadts Angreifer Jerry D'Amigo zu Fall – die Schiedsrichter entscheiden auf eine Zwei-Minuten-Strafe gegen den US-Amerikaner wegen Beinstellens. Das aber ruft den NHL-erfahrenen Kindl (351 Partien) auf den Plan, der in der Folge auf Aleksi Rantala zugeht und auf den Referee einredet.

„Es ist eine der Situationen, wo du gegen den Stürmer in Bedrängnis kommst und versuchst, dich zu befreien. Er hat mich überhaupt nicht berührt und trotzdem bekommt er die Strafe ausgesprochen. Das ist unfair, also habe ich dem Schiedsrichter sofort gesagt, dass ich einfach weggerutscht bin. Der Referee sagte zu mir, dass er meine Ehrlichkeit schätze und zuerst gemeint hätte, dass ich versuchen wollte, ihn umzustoßen. Dann habe ich ihm gesagt, ich wolle ihn einfach nur davon überzeugen, dass es meine Schuld gewesen und die Strafe überhaupt nicht nötig sei“, so Kindl nach der Partie gegenüber Medienvertretern.

Die Strafe wurde also aufgehoben – und das bei einem Mann weniger für die Haie, die danach weiter gut anderthalb Minuten gegen fünf Ingolstädter überstehen mussten. „So etwas habe ich noch nie erlebt. Sie waren sogar selbst in Unterzahl. Das ist ihm wirklich sehr hoch anzurechnen“, zeigte sich dann auch D'Amigo positiv überrascht von Kindl.

„Ich glaube, dass jedem von uns so etwas auf dem Eis passieren kann. Es fühlte sich für mich in dem Moment einfach richtig an“, wird der Verteidiger bescheiden auf der Internetseite der Haie zitiert. Die Aktion nötigte beiden Trainern ebenfalls Respekt ab. So sagte Kölns Coach Mike Stewart: „In dieser Situation, wo das Spiel komplett auf der Kippe stand, so zu reagieren – Chapeau.“ Und sein Amtskollege auf ERC-Seite, Doug Shedden, meinte: „Normalerweise kommentiere ich keine gegnerischen Spieler. Das einzige, was ich sagen kann, ist, dass ich solch einen Spieler sofort einstellen würde.“

Michael Bayer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Goalie Olivier Roy wird den Augsburger Panthern aufgrund einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich zwei bis drei Wochen (und damit kürzer als befürchtet) nicht zur Verfügung stehen. Roy musste am Dienstag im CHL-Spiel in Biel (1:2 n.V.) kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit das Eis verlassen.
  • vor 2 Stunden
  • Das DEL2-Spiel zwischen den Tölzer Löwen und den Heilbronner Falken am 22. Dezember wurde von 18:30 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.
  • vor 5 Stunden
  • Moritz Seider erzielte beim 4:3-Sieg seiner Grand Rapids Griffins gegen San Antonio Rampage in seinem 18. AHL-Spiel seinen ersten Treffer. Der 18-jährige Verteidiger, der zudem noch einen Assist lieferte, traf zum zwischenzeitlichen 4:2.
  • vor 6 Stunden
  • Das Spiel der Oberliga Süd zwischen dem ERC Sonthofen und den Selber Wölfen am 1. Dezember wurde von 18:00 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt. An diesem Sonntag hält der ERC Sonthofen seinen Familientag ab.
  • vor 21 Stunden
  • Der EHC Red Bull muss fünf bis sechs Wochen auf Danny aus den Birken verzichten. Der Nationalkeeper zog sich vor dem CHL-Rückspiel gegen Minsk am Mittwoch eine Beinverletzung zu und muss operiert werden.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige