Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 27. November 2019

Frage der Woche Schaffen die Schwenninger Wild Wings noch die Qualifikation für die DEL-Playoffs?

Neuzugang Colby Robak (vorne) will in den kommenden Wochen häufiger mit seinen neuen Teamkollegen jubeln.

Foto: imago images/ Eibner

Mit einem Radikalumbruch wollten die Schwenninger Wild Wings im Sommer die sportliche Wende einleiten. Neuzugänge wie der ehemalige schwedische Nationalspieler Andreas Thuresson oder Berlins Jamie MacQueen sorgten für eine neue Euphorie bei den Wild Wings. Das Image des DEL-Kellerkindes sollte abgelegt werden. Es wurden gar Playoff-Ambitionen geäußert.

Doch es kam anders: Nach dem 21. Spieltag zieren die Wildschwäne wieder das Tabellenende. In der vergangenen Woche wurde nun der bisherige Top-Scorer MacQueen freigestellt. Stattdessen kamen mit Colby Robak und Jordan Caron zwei weitere neue Kontingentspieler. Damit geht Schwenningen früh aufs Ganze und hat alle seine elf Importspieler-Lizenzen vergeben. Zumindest kurzfristig zeigte die Maßnahme Erfolg. Am Wochenende holten die Wild Wings aus den Partien gegen die beiden Spitzenclubs aus München und Straubing überraschend vier Punkte.

In unserer Frage der Woche wollen wir diesmal von Ihnen wissen, ob der Schwenninger Aufschwung längerfristig anhält und die Wild Wings am Ende noch Rang zehn und damit die erste Playoff-Runde erreichen? Aktuell haben sie noch fünf Punkten Rückstand auf den Zehnten, die Grizzlys Wolfsburg (bei einem Spiel weniger). Sie können bis Samstag, den 30. November, 12 Uhr abstimmen. Das Ergebnis des Votings finden Sie dann wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe, welche am Dienstag, den 3. Dezember, erscheint.

Schafft Schwenningen noch den Einzug in die Playoffs?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 46 Minuten
  • AHL am Samstag: Flügelstürmer Tom Kühnhackl (27) bereitet bei der 2:5-Niederlage seiner Bridgeport Sound Tigers in Syracuse das zwischenzeitliche 2:3 vor und verzeichnet damit seinen ersten Scorer-Punkt der laufenden Saison, geht allerdings mit einer Plus/Minus-Bilanz von -2 aus der Partie.
  • gestern
  • Tom Kühnhackl blieb bei seinem Debüt für die Bridgeport Sound Tigers am Freitag in Utica (5:4 n.P.) punktlos. Die New York Islanders hatten ihn nach Verletzungspause in die AHL geschickt, um Spielpraxis zu sammeln.
  • gestern
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers (DEL) müssen in den kommenden zwei Monaten auf Angreifer Joachim Ramoser verzichten. Der 24-jährige Italiener mit deutschem Pass, der in der Spielzeit 2019/20 bisher 16 Spiele (vier Tore, zwei Assists) bestritt, hat sich eine Schulterverletzung zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die San Jose Sharks haben Lean Bergmann wieder aus der AHL in den NHL-Kader berufen. Bergmann erzielte bisher fünf Tore und sechs Vorlagen für die San Jose Barracuda. In bisher acht NHL-Spielen kommt er auf eine Vorlage.
  • vor 2 Tagen
  • Die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 müssen sechs bis acht Wochen lang ohne Stürmer Thomas Merl auskommen. Der 27-Jährige, der in 21 Spielen fünf Punkte (zwei Tore, drei Assists) sammelte, fällt mit einer Unterkörperverletzung aus.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige