Anzeige
Anzeige
Freitag, 29. November 2019

Zukunft des DEL-Clubs bleibt offen Krefeld beschließt bei Gesellschafterversammlung Kapitalerhöhung – Spielbetrieb bis Saisonende wohl gesichert

Die langfristige Zukunft der Krefeld Pinguine bleibt weiter offen.

Foto: City-Press

Bei den finanziell angeschlagenen Krefeld Pinguinen ist der Spielbetrieb wohl zumindest bis zum Ende der DEL-Saison 2019/20 gesichert. Dies ist das Ergebnis der Gesellschafterversammlung am Donnerstag. Demnach einigen sich die Gesellschafter nach Vereinsangaben dabei auf eine Verdopplung des Stammkapitals. Ob und wenn ja, wie es aber über die Saison hinaus weitergeht, ist nach wie vor offen.

Ein im Rahmen der Versammlung nicht genannter neuer Geldgeber ist bereit, 750.000 Euro in die Pinguine zu investieren und dafür die Hälfte der GmbH-Anteile zu übernehmen. Damit wäre ein Großteil des aktuellen Finanzlochs (rund 1,1 Millionen Euro) gefüllt. Der Kapitalerhöhung müssen die weiteren Gesellschafter aber noch final zustimmen. Zudem ist noch ein entsprechender Notartermin nötig.

Sollte all dies ohne Probleme über die Bühne gehen, wäre der Spielbetrieb bis Saisonende voraussichtlich gesichert. Für eine Zukunft über den Sommer 2020 hinaus müsste einer der beiden Hauptgesellschafter Wolfgang Schulz und Mikhail Ponomarev seine Anteile verkaufen. Eine entsprechende Einigung gibt es aber nach Vereinsangaben bis dato nicht.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 24 Minuten
  • AHL am Samstag: Flügelstürmer Tom Kühnhackl (27) bereitet bei der 2:5-Niederlage seiner Bridgeport Sound Tigers in Syracuse das zwischenzeitliche 2:3 vor und verzeichnet damit seinen ersten Scorer-Punkt der laufenden Saison, geht allerdings mit einer Plus/Minus-Bilanz von -2 aus der Partie.
  • gestern
  • Tom Kühnhackl blieb bei seinem Debüt für die Bridgeport Sound Tigers am Freitag in Utica (5:4 n.P.) punktlos. Die New York Islanders hatten ihn nach Verletzungspause in die AHL geschickt, um Spielpraxis zu sammeln.
  • gestern
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers (DEL) müssen in den kommenden zwei Monaten auf Angreifer Joachim Ramoser verzichten. Der 24-jährige Italiener mit deutschem Pass, der in der Spielzeit 2019/20 bisher 16 Spiele (vier Tore, zwei Assists) bestritt, hat sich eine Schulterverletzung zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die San Jose Sharks haben Lean Bergmann wieder aus der AHL in den NHL-Kader berufen. Bergmann erzielte bisher fünf Tore und sechs Vorlagen für die San Jose Barracuda. In bisher acht NHL-Spielen kommt er auf eine Vorlage.
  • vor 2 Tagen
  • Die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 müssen sechs bis acht Wochen lang ohne Stürmer Thomas Merl auskommen. Der 27-Jährige, der in 21 Spielen fünf Punkte (zwei Tore, drei Assists) sammelte, fällt mit einer Unterkörperverletzung aus.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige