Anzeige
Anzeige
Freitag, 29. November 2019

19. Spieltag der Oberliga Süd am Freitag Weiden überrascht in Deggendorf, Memmingen neuer Tabellenführer, Regensburg setzt Aufwärtstrend in Selb fort

Die Blue Devils Weiden um Angreifer Tomas Rubes landeten einen überraschenden Auswärtssieg beim bisherigen Tabellenführer aus Deggendorf.

Foto: Rappel

Der ECDC Memmingen ist seit Freitag neuer Tabellenführer der Oberliga Süd. Die Indians feierten beim Tabellenschlusslicht aus Höchstadt einen souveränen 5:0-Erfolg. Die Gastgeber, bei denen die neu verpflichteten Benjamin Dirksen, Mikhail Nemirovsky und Anton Seewald allesamt ihr Debüt gaben, hielten zwar gegen den Favoriten zwei Drittel lang gut mit, waren aber letztendlich chancenlos. Dass Memmingen die Spitzenposition übernehmen konnte, liegt aber allen voran an den Blue Devils Weiden. Die Nord-Oberpfälzer gewannen nach einem starken ersten Drittel inklusive einer 3:0-Führung beim bisherigen Tabellenführer aus Deggendorf mit 4:3.

Neuer Tabellendritter ist nun nach dem 19. Spieltag der EV Füssen. In einem bis zur Schlusssirene offenen Verfolgerduell gegen den EC Peiting führte Füssen früh mit 2:0, doch Peiting glich noch im Auftaktdrittel aus. Mit einem verwandelten Penalty zu Beginn des Schlussabschnitts sorgte dann Tobias Meier für den Erfolg des Aufsteigers. Ein überraschend deutlicher 7:3-Erfolg gelang indes des Eisbären Regensburg bei den Selber Wölfen. Überragender Akteur bei den Oberpfälzern, die damit im dritten Spiel seit der Trennung von Trainer Igor Pavlov den zweiten Sieg einfuhren, war Verteidiger Petr Heider. Der Deutsch-Tscheche erzielte drei Treffer und lieferte zudem noch einen Assist.

19. Spieltag der Oberliga Süd (6 Einträge)

 

Weiter auf Erfolgskurs bleibt unterdessen der EV Lindau. Die Islanders gewannen nach einer abermals starken kämpferischen Leistung zu Hause gegen die Starbulls Rosenheim mit 3:2 und feierten im zwölften Spiel unter ihrem neuen Trainer Franz Sturm den achten Sieg. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge ist auch der SC Riessersee auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Werdenfelser, bei denen die Rückkehrer Stephan Wilhelm und Simon Mayr ihr Debüt gaben, bezwangen den ERC Sonthofen mit 6:3. Für die Bulls hingegen war es die dritte Niederlage in Folge, die zugleich das Abrutschen auf Platz elf bedeutete.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 51 Minuten
  • AHL am Samstag: Flügelstürmer Tom Kühnhackl (27) bereitet bei der 2:5-Niederlage seiner Bridgeport Sound Tigers in Syracuse das zwischenzeitliche 2:3 vor und verzeichnet damit seinen ersten Scorer-Punkt der laufenden Saison, geht allerdings mit einer Plus/Minus-Bilanz von -2 aus der Partie.
  • gestern
  • Tom Kühnhackl blieb bei seinem Debüt für die Bridgeport Sound Tigers am Freitag in Utica (5:4 n.P.) punktlos. Die New York Islanders hatten ihn nach Verletzungspause in die AHL geschickt, um Spielpraxis zu sammeln.
  • gestern
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers (DEL) müssen in den kommenden zwei Monaten auf Angreifer Joachim Ramoser verzichten. Der 24-jährige Italiener mit deutschem Pass, der in der Spielzeit 2019/20 bisher 16 Spiele (vier Tore, zwei Assists) bestritt, hat sich eine Schulterverletzung zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die San Jose Sharks haben Lean Bergmann wieder aus der AHL in den NHL-Kader berufen. Bergmann erzielte bisher fünf Tore und sechs Vorlagen für die San Jose Barracuda. In bisher acht NHL-Spielen kommt er auf eine Vorlage.
  • vor 2 Tagen
  • Die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 müssen sechs bis acht Wochen lang ohne Stürmer Thomas Merl auskommen. Der 27-Jährige, der in 21 Spielen fünf Punkte (zwei Tore, drei Assists) sammelte, fällt mit einer Unterkörperverletzung aus.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige