Anzeige
Anzeige
Sonntag, 1. Dezember 2019

Der 24. DEL2-Spieltag am Sonntag Sieben Heimsiege: Landshut bezwingt Bad Tölz im bayerischen Duell, Frankfurter Lebenszeichen, Kassel verliert beim ESV Kaufbeuren

Martin Buchwieser und die Löwen Frankfurt besiegten den EHC Freiburg um Torhüter Ben Meisner und Defender Philip Rießle mit 3:1.
Foto: Hübner

Überraschung in Landshut: Der Aufsteiger setzte sich am 24. DEL2-Spieltag im bayerischen Duell mit den Tölzer Löwen durch. In Dresden sahen die 2.404 Zuschauer erneut ein Torfestival mit Beteiligung der Bayreuth Tigers, der EC Bad Nauheim besiegte die Lausitzer Füchse auch ohne die drei wohl wichtigsten Angreifer und Tabellenführer Kassel unterlag beim ESV Kaufbeuren. Bietigheims Torhüter Stephon Williams feierte den zweiten Shutout in Serie.

Durch einen Hattrick von Elvijs Biezais gewannen die Dresdner Eislöwen im Kellerduell mit den Bayreuth Tigers. Dabei brachte ausgerechnet Ex-Eislöwe Juuso Rajala die Gäste per Doppelpack früh mit 2:0 in Front, und auch der ehemalige Dresdner Verteidiger Tomas Schmidt traf später zweifach. Am Ende behielten die Sachsen mit 6:5 die Oberhand. Bietigheims Torhüter Stephon Williams parierte beim 4:0-Heimsieg der Bietigheim Steelers alle 31 Schüsse der Eispiraten Crimmitschau und kassierte am Wochenende somit keinen einzigen Gegentreffer.

Die DEL2-Spiele in der Statistik (7 Einträge)

 

 

Achtungserfolge feierten der ESV Kaufbeuren und Aufsteiger Landshut: Die Allgäuer retteten gegen Tabellenführer Kassel ein 3:2 über die Zeit, die Niederbayern schlugen die Tölzer Löwen mit 4:3. Frankfurt reagierte erfolgreich auf die zehn Gegentore in Bayreuth und ließ beim 3:1 gegen den EHC Freiburg nichts anbrennen.

Den EC Bad Nauheim, der ohne die drei Kontingentstürmer Zach Hamill, Cody Sylvester und Tyler Fiddler sowie Defender Mike Card auskommen musste, schockte gegen die Lausitzer Füchse auch ein Gegentreffer nach elf Sekunden nicht. Angeführt von Jesper Kokkila und Andrej Bires drehten die Kurstädter die Partie, siegten nach zwischenzeitlicher 4:1-Führung mit 5:3. Für die Ostsachsen war es die vierte Pleite in Serie. Im Baden-Württemberg-Duell verlor der Tabellenzweite aus Heilbronn bei Meister Ravensburg mit 2:3.

Tim Heß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Tobias Schmitz von den Iserlohn Roosters (DEL) erhält auch in der Spielzeit 2020/21 eine Förderlizenz für Nord-Oberligist Herne. Bereits in der vergangenen Saison bestritt der 23-jährige Verteidiger 30 Partien (ein Tor, fünf Assists) für den HEV.
  • vor einer Stunde
  • Die EG Diez-Limburg hat Angreifer Cheyne Matheson verpflichtet. Der Kanadier kommt aus der schwedischen Division I von Kiruna AIF zum Oberliga-Neuling.
  • vor 23 Stunden
  • Brandon Buck, zuletzt zwei Spielzeiten in Diensten der Nürnberg Ice Tigers hat via Instagram seinen definitiven Abschied aus Nürnberg bekanntgegeben. Der DEL-Club aus Franken hatte sich bisher nicht offiziell zur Personalie Buck geäußert.
  • gestern
  • Der Deutsch-Rumäne Matyas Kovacs kehrt vom Krefelder EV zurück nach Herford und spielt künftig für die Ice Dragons in der Oberliga Nord. Dies gab der Club am Samstag bekannt.
  • gestern
  • Konstantin Kessler hütet in der kommenden Saison das Tor der TecArt Black Dragons Erfurt (Oberliga Nord). Der 23-Jährige spielte zuletzt (24 Einsätze) für den ERC Sonthofen in der Oberliga Süd.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige