Anzeige
Anzeige
Dienstag, 3. Dezember 2019

Nach Shootout-Vorfall am Sonntag DEL passt Regel fürs Penalty-Schießen an: Noebels-Treffer gegen Chet Pickard wird künftig zählen

Der vermeintliche Siegtreffer im Penalty-Schießen zwischen Berlin und Wolfsburg: Marcel Noebels verlädt Torhüter Chet Pickard, aber letztererberührt den Puck noch leicht, bevor dieser ins Tor geht.
Foto: City-Press

Beim DEL-Spiel des 23. Spieltags zwischen den Eisbären Berlin und den Grizzlys Wolfsburg (Endstand 5:6 nach Penalty-Schießen) haben die Schiedsrichter im Shootout dem sehenswerten Versuch von Berlins Stürmer Marcel Noebels gegen Wolfsburgs Goalie Chet Pickard die Anerkennung  verweigert. Der Grund: Wolfsburgs Torhüter hatte Kontakt mit der Scheibe, bevor diese über die Linie trudelte. "Diese Auslegung war im Rahmen des Ermessens der Schiedsrichter vertretbar", teilte die Liga am Montag mit. Dennoch hat die DEL diese Spielszene nun zum Anlass genommen und festgelegt, dass ein derartig minimaler Puckkontakt durch den Torwart in Zukunft nicht mehr ausreichen soll, um die Ausführung des Penaltys zu beenden und demnach kein Tor zu geben.

„Diese Szene ist ganz sicher diskutabel. Es geht im Sinne des Eishockeys darum, klarzustellen, dass wir in derartigen Fällen in Zukunft auf Tor entscheiden sollten“, so Lars Brüggemann, Leiter Schiedsrichterwesen der DEL. „In der Tat haben wir über diese Situation diskutiert. Wir hatten im Nachgang des Spiels sowie am Montag gute Gespräche mit der DEL. Es spricht für die Liga, dass sie den Fall von sich aus angesprochen hat und für die Zukunft etwas verbessern möchte“, deckt Stephane Richer, Sportdirektor der Eisbären Berlin, auf. Künftig werden Penaltys wie der am Sonntag von Noebels gegen Pickard also mit einem Treffer gewertet werden.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Tobias Schmitz von den Iserlohn Roosters (DEL) erhält auch in der Spielzeit 2020/21 eine Förderlizenz für Nord-Oberligist Herne. Bereits in der vergangenen Saison bestritt der 23-jährige Verteidiger 30 Partien (ein Tor, fünf Assists) für den HEV.
  • vor 3 Stunden
  • Die EG Diez-Limburg hat Angreifer Cheyne Matheson verpflichtet. Der Kanadier kommt aus der schwedischen Division I von Kiruna AIF zum Oberliga-Neuling.
  • gestern
  • Brandon Buck, zuletzt zwei Spielzeiten in Diensten der Nürnberg Ice Tigers hat via Instagram seinen definitiven Abschied aus Nürnberg bekanntgegeben. Der DEL-Club aus Franken hatte sich bisher nicht offiziell zur Personalie Buck geäußert.
  • gestern
  • Der Deutsch-Rumäne Matyas Kovacs kehrt vom Krefelder EV zurück nach Herford und spielt künftig für die Ice Dragons in der Oberliga Nord. Dies gab der Club am Samstag bekannt.
  • gestern
  • Konstantin Kessler hütet in der kommenden Saison das Tor der TecArt Black Dragons Erfurt (Oberliga Nord). Der 23-Jährige spielte zuletzt (24 Einsätze) für den ERC Sonthofen in der Oberliga Süd.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige