Anzeige
Anzeige
Dienstag, 14. Januar 2020

NHL am Montag Ovechkin überholt Selänne, Panarin mit fünf Punkten, Marchand lässt Puck bei Penalty liegen

Jakub Vrana jubelt mit Alexander Ovechkin über eines seiner beiden Tore beim 2:0-Erfolg der Washington Capitals gegen die Carolina Hurricanes.

Foto: imago images/ZUMA Press/Rich Riggin

Alexander Ovechkin ist in der Ewigen Torjägerliste der NHL auf Rang elf vorgestoßen. Der Russe erzielte beim 2:0-Erfolg seiner Washington Capitals seine Hauptrundentore Nummer 685 und 686 und überholte damit Teemu Selänne (684). Der Finne überraschte Ovechkin mit einem Video, in dem er gratulierte: „Du wirst noch viele Tore mehr erzielen, also mach weiter und hab weiter Spaß.“ Mario Lemieux (690), Steve Yzerman (692) und Mark Messier (694) sind die nächsten Spieler, die Ovechkin einholen kann.

Die Capitals sind mit 67 Punkten zusammen mit den St. Louis Blues das beste Team der Liga. Die Blues gewannen ihr Spiel gegen die Anaheim Ducks und Korbinian Holzer mit 4:1. Für den Titelverteidiger war es bereits der vierte Sieg in Folge. Korbinian Holzer kam für die Ducks nicht zum Einsatz.

Für den Lacher des Abends unter den Fans sorgte Brad Marchand, sechstbester Scorer der Liga. Der Stürmer der Boston Bruins ließ beim Penalty-Schießen in der Partie bei den Philadelphia Flyers beim Anlauf den Puck liegen, so dass sein Versuch nicht zählte und die Flyers das Spiel mit 6:5 gewannen. Travis Konecny hatte zuvor als einziger der zehn Schützen getroffen.

Tobias Rieder und die Calgary Flames verloren bei den Montreal Canadiens mit 0:2. Für Montreal war es der zweite Sieg in Folge nach zuvor acht Niederlagen in Folge. Sie stehen sieben Punkte hinter einem Wild-Card-Rang, Calgary belegt in der Pacific Division Rang zwei.

Michael Bauer

Die Ergebnisse des Montags
Montreal - Calgary 2:0
N.Y. Rangers - N.Y. Islanders 6:2
Philadelphia - Boston 6:5 n.P.
Washington - Carolina 2:0
St. Louis - Anaheim 4:1


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 15 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 22 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige