Anzeige
Anzeige
Montag, 20. Januar 2020

Beide DEL-Clubs bestätigen Angreifer Phil Hungerecker wechselt im Sommer aus Mannheim nach Wolfsburg

Phil Hungerecker wird nur noch in dieser Saison das Trikot der Adler Mannheim tragen.
Foto: City-Press

Mit Stürmer Phil Hungerecker (25) wird ein gebürtiger Niedersachse zurück in die Nähe seiner Heimat wechseln und bei den Grizzlys einen Zweijahresvertrag ab der Spielzeit 2020/21 erhalten. Die Adler Mannheim und die Grizzlys Wolfsburg bestätigten damit eine Vorabmeldung des Mannheimer Morgen und der Eishockey NEWS aus der vergangenen Woche. 2018 war Hungerecker, dessen Bruder Leon eine Förderlizenz bei den Grizzlys besitzt und als Torhüter bei den Kassel Huskies in der DEL2 aufläuft, zum „Rookie des Jahres“ in der Deutschen Eishockey Liga ausgezeichnet worden. In dieser Saison waren dem Linksschützen in 58 DEL-Partien 19 Tore und 12 Vorlagen gelungen.

Der 1,84 Meter große und 88 Kilogramm schwere Außenstürmer absolvierte bislang fünf A-Länderspiele. Über die Hannover Scorpions (Oberliga) und die Kassel Huskies (DEL2) wechselte Phil Hungerecker 2017 zu den Adler Mannheim, mit denen er in der vergangenen Saison den Meistertitel in der DEL feiern konnte. Nun steht er vor einem neuen Kapitel nahe seiner Heimatstadt Lüneburg.

„Im Hinblick auf die Weiterentwicklung unserer Mannschaft haben wir mit Phil einen Spieler bekommen, der vom Alter her und von seiner Spielanlage sehr gut zu uns passen wird. Er hat sich in Mannheim zu einem Spieler entwickelt, der in jedem DEL-Team eine gute Rolle spielen kann. Wir haben ihm ein überzeugendes sportliches Konzept vorgelegt, welches ihm in den kommenden Jahren die Möglichkeit gibt, eine sehr wichtige Position in unserem Team einzunehmen“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Charly Fliegauf zur Verpflichtung.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • gestern
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • gestern
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
  • gestern
  • Der EV Lindau hat auch seine zweite Kontingentstelle für die neue Saison mit einem Schweden besetzt. Neben Fredrik Widén wird in der Spielzeit 2020/21 dessen Landsmann Linus Lundström für den Süd-Oberligisten auf dem Eis stehen. Der 29-jährige Angreifer kommt von den HC Fassa Falcons aus der AlpsHL.
  • gestern
  • Paul Kranz und Joey Luknowsky von den Kassel Huskies erhalten in der Saison 2020/21 Förderlizenzen für den Herforder EV. Der neue Nord-Oberligist kooperiert künftig mit dem DEL2-Club.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige