Anzeige
Anzeige
Freitag, 31. Januar 2020

Nord-Zweiter rüstet auf Herner EV holt Lars Grözinger aus Essen und sichert sich Talente Buschmann und Lautenschlager für die Playoffs

Julian Lautenschlager (Iserlohn Roosters) soll in den Aufstiegs-Playoffs zur DEL2 für den Herner EV stürmen.
Foto: imago images / Eibner

Kurz vor dem Ende der Transferperiode in der Oberliga hat der Herner EV, aktuell Tabellenzweiter der Oberliga Nord hinter den Tilburg Trappers, auf allen Positionen nachgerüstet. „Unser Ziel war es, den Kader, sowohl in der Spitze als auch in der Breite, zu verbessern. Dies ist uns gelungen. Wir sind nun so aufgestellt, dass wir in den Playoffs eine starke Rolle spielen können“, freut sich HEV-Coach Danny Albrecht über vier neue Spieler. Vom Liga-Konkurrenten und Erzrivalen Moskitos Essen wechselt Stürmer Lars Grözinger (26) mit sofortiger Wirkung nach Herne. Vom DEL-Kooperationspartner Iserlohn Roosters kommen Verteidiger Erik Buschmann (21) und Stürmer Julian Lautenschlager (23) an den Gysenberg. Da sich die Verletzung von Backup Janek Prillwitz als hartnäckiger herausgestellt hat als zunächst angenommen, sodass eine Operation mittlerweile unausweichlich ist, wurde zudem Torhüter Tim Koziol (27) unter Vertrag genommen.

Die beiden Talente Buschmann (2019/20: 33 DEL-Spiele, zwei Tore, drei Vorlagen – am nächsten Wochenende mit dem Top Team Peking in der Schweiz im Einsatz) und Lautenschlager (2019/20: 39 Spiele, drei Tore, vier Vorlagen) sind ab sofort für den Herner EV spielberechtigt, werden aber weiterhin mit einer Förderlizenz für die Iserlohn Roosters auf DEL-Eis gehen, können den HEV aber definitiv in den Playoffs unterstützen, wie der Club mitteilt. „Wir geben den jungen Spielern die Möglichkeit, dass ihre Saison weitergeht, sollte Iserlohn die Playoffs der DEL verpassen. Unser Dank geht an die Roosters für die tolle Unterstützung“, so HEV-Trainer Albrecht.

Grözinger, Top-Scorer der Moskitos Essen (14 Tore, 24 Assists) wurde im Nachwuchs der Adler Mannheim ausgebildet, spielte vier Jahre für den EV Duisburg und war auch bereits in der DEL2 für die Eispiraten Crimmitschau auf dem Eis. Der 26-Jährige hat zudem bereits einen Vertrag für die kommende Saison 2020/21 am Gysenberg unterschrieben und wird bereits beim HEV-Heimspiel gegen die Saale Bulls aus Halle am heutigen Freitagabend sein Debüt für Herne feiern.

In Essen ist man verständlicherweise nicht begeistert über Grözingers Abschied so kurz vor Wechselfrist, dennoch haben die Moskitos dessen Wunsch nach einer sofortigen Vertragsaufhebung entsprochen. „Wir sind natürlich enttäuscht von Lars Verhalten, daraus machen wir kein Geheimnis. Lars weiß, in welche Lage er uns als Verein genauso wie seine Mannschaftskameraden bringt. Aber wir sind derzeit auch nicht in der Lage, finanziell lukrative Angebote zu kontern“, so der Tom Wilken für die Vereinsführung der Moskitos. 

Goalie Tim Koziol stieg als Youngster mit dem HEV bereits in der Saison 2012/13 in die Oberliga auf und ist nun als Absicherung gedacht. „Wir wollen für alle Eventualitäten abgesichert sein und sind froh darüber, dass wir mit Tim einen sehr talentierten dritten Torhüter dazugewinnen konnten“, erklärt Danny Albrecht die Entscheidung, auch auf der Torhüterposition noch einmal nachzulegen. Neben Koziol haben die Herner noch Stammtorhüter Björn Linda und Lukas Schaffrath unter Vertrag.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • vor 4 Stunden
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • gestern
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • gestern
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige