Anzeige
Anzeige
Dienstag, 11. Februar 2020

Neue Personalien am Dienstag Update: Soramies-Wechsel nach Ingolstadt bestätigt, Rekordspieler Tölzer bleibt in Augsburg, Wolfsburgs Höhenleitner beendet Karriere

Jung-Nationalspieler Samuel Soramies wechselt von Mannheim nach Ingolstadt.
Foto: imago images/Passion2Press

Das Transferkarussell in der DEL kommt wieder in Schwung. Eishockey NEWS berichtete vorab über den Wechsel von Jung-Nationalspieler Samuel Soramies (aktuell Adler Mannheim, künftig ERC Ingolstadt). Der 21-jährige Stürmer hat dem Vernehmen nach einen längerfristigen Kontrakt bei den Oberbayern unterschrieben. Der Club bestätigte den Transfer am Dienstagmorgen, machte über die Vertragslaufzeit allerdings keine Angaben.

Besonders heiße Gerüchte gibt es nach Informationen von Eishockey NEWS derzeit speziell auf dem Torhütersektor. Im Mittelpunkt dabei steht die (definitive) Entscheidung von Nationaltorhüter Matthias Niederberger. Seit Wochen halten sich Gerüchte, wonach Niederberger künftig in Berlin sein Geld verdienen wird. "Alle warten auf die Entscheidung Niederbergers, dann werden auch andere Steine ins Rollen kommen“, sagte ein Spielervermittler, der nicht genannt werden will, am Wochenende gegenüber Eishockey NEWS.

Will heißen, verlässt Niederberger die Düsseldorfer EG, werden auch dort die Karten neu gemischt. Aussichtsreicher Kandidat bei der DEG ist Mirko Pantkowski (Mannheim), der erst in der zurückliegenden Woche beim Länderspiel des Perspektivteams in Herisau gegen die Schweiz nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte. Einen neuen Arbeitgeber sucht offenbar auch Torhüter Dustin Strahlmeier aus Schwenningen, der auf der Wunschliste der Grizzlys Wolfsburg ganz oben steht. Passend dazu tauchen in Schwenningen jetzt Gerüchte rund um den Namen Tyler Beskorowany auf. Der Torhüter spielte einst unter Christof Kreutzer in Düsseldorf – Kreutzer, aktuell noch Trainer in Bad Nauheim, übernimmt bekanntlich das Amt des Sportlichen Leiters in Schwenningen.

Dafür haben die Augsburger Panther den auslaufenden Vertrag mit ihrem Kapitän Steffen Tölzer um ein weiteres Jahr verlängert. Tölzer gehört bereits seit der Saison 2003/04 ununterbrochen zum Profikader der Fuggerstädter an und wird 2020/21 in seine 18. Spielzeit für Augsburg in der höchsten deutschen Spielklasse absolvieren. Mittlerweile hat Tölzer 725 DEL-Spiele für die Panther bestritten. Dabei verbuchte der 1,82 Meter große Linksschütze 29 Tore, 98 Assists und 422 Strafminuten. Anfang November des vergangenen Jahres löste Tölzer Clublegende und Sportmanager Duanne Moeser als Rekordspieler ab. In der aktuellen Saison kommt der Defender auf zwei Tore und zwei Assists (35 Einsätze).

Redkordspieler Steffen Tölzer bleibt den Augsburger Panthern erhalten.
Foto: City-Press

 

Im Gegenzug wird Wolfsburgs Urgestein Christoph Höhenleitner seine aktive Karriere zum Ende der laufenden Runde beenden. Der 36-jährige Außenstürmer trägt seit 2007 das Trikot der Niedersachsen und ist damit dienstältester Profi der Grizzlys. Höhenleitner, der in Kürze sein 800. Spiel in der DEL bestreiten wird, wird dem Verein aller Voraussicht nach erhalten bleiben und künftig einen Posten in der Nachwuchsabteilung der Young Grizzlys übernehmen.

„Meine Familie und ich haben uns über diesen Schritt viele Gedanken gemacht. Die Entscheidung ist mir zunächst nicht leichtgefallen. Mit Blick auf meine Gesundheit ist es jedoch der richtige. Ich habe in meiner Karriere vier Gehirnerschütterungen gehabt und auch in diesem Jahr eine Operation hinter mich gebracht. Nach den vielen Jahren merke ich schon, dass mein Körper mehr Auszeiten benötigt. Die Perspektive, weiterhin für unseren Club arbeiten zu können, reizt mich zudem sehr. Die Arbeit mit den Kindern im Nachwuchs macht mir genauso viel Spaß wie selbst auf dem Eis zu stehen und zu spielen“, betont der Routinier. 


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige