Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 12. Februar 2020

Nachholspiel vom 28. Spieltag Sechster Sieg in Serie: Frankfurt gewinnt Hessenderby gegen Bad Nauheim und ist jetzt Dritter

Frankfurt hat am Dienstag das Hessenderby gegen Bad Nauheim mit 4:1 gewonnen.

Foto: Hübner

Sechster Sieg in Serie für die Löwen Frankfurt: Die Löwen gewannen am Dienstagabend das vom 28. Spieltag nachgeholte Hessenderby gegen den EC Bad Nauheim mit 4:1. Vor 5.308 Zuschauern war es der sechste Sieg in Serie für die Löwen, die in der Tabelle damit die Heilbronner Falken überholten und nun mit 81 Punkten auf Rang drei liegen – drei Zähler hinter Spitzenreiter EHC Freiburg, gegen den sie am Wochenende zweimal antreten müssen. Bad Nauheim ist mit 72 Zählern Fünfter.

Es dauerte bis kurz vor Ende des zweiten Drittels, ehe die Löwen den 0:1-Rückstand aus der neunten Minute (Andreas Pauli) hatten ausgleichen können. Martin Buchwieser, der erstmals seit dem 21. Januar wieder mit dabei war (auch Goalie Jimmy Hertel war wieder gesund, im Tor stand aber Patrick Klein), traf in der 39. Minute im Powerplay. Ein Doppelschlag von Maximilian Eisenmenger (45.) und Adam Mitchell (27.) sorgte dann für eine 3:1-Führung im Schlussdrittel. Zwei Minuten vor dem Ende traf Stephen MacAulay ins leere Bad Nauheimer Tor zum 4:1-Endstand.

Bilder zum Hessenderby (9 Einträge)

 

„Frankfurt war heute die bessere Mannschaft“, sagte Bad Nauheims Trainer Christof Kreutzer. „Vor allem im zweiten und dritten Drittel haben sie uns unter Druck gesetzt. Wir hatten aber dennoch gute Chancen. Wenn wir die nutzen, bleiben wir im Spiel. Solche Fehler, die wir nicht zulassen dürfen, werden gegen so eine Mannschaft wie Frankfurt bestraft.“

Frankfurts Trainer Matti Tilikainen sagte: „Ich bin sehr glücklich über den Sieg, das war in den letzten beiden Jahren gegen Bad Nauheim nicht immer so. Wir hatten heute wenig schlechte Momente, es war wichtig, dass wir zwei Powerplay-Tore erzielt haben. Wir waren wenig in der Defensive. Wir haben schon in den letzten gut 15 Spielen sehr gut gespielt, haben das Momentum und zeigen die richtige Einstellung. Nun genießen wir den Sieg und dann geht es gegen Freiburg. Wir sind nur drei Punkte hinter ihnen und natürlich möchte ich, dass mein Team am Ende auf einem der ersten beiden Plätze steht. Mal sehen, was am Wochenende passiert.“

DAS SPIEL IM STENOGRAMM

Frankfurt - Bad Nauheim
4:1 (0:1, 1:0, 3:0)
Tore:
0:1 (9.) Pauli, 1:1 (39.) Buchwieser, 2:1 (45.) Max. Eisenmenger, 3:1 (47.) Mitchell, 4:1 (58.) MacAulay; Strafminuten: Frankfurt 2, Bad Nauheim 10; Zuschauer: 5.308


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige