Anzeige
Anzeige
Freitag, 14. Februar 2020

Nach Herzvorfall bei NHL-Spiel Erfolgreicher Eingriff: Verteidiger Jay Bouwmeester von den St. Louis Blues erhält implantierbaren Kardioverter-Defibrillator

Jay Bouwmeester hat einen implantierbaren Kardioverter-Defibrillator eingesetzt bekommen.
Foto: imago images/Icon Sportswire/Matt Cohen

UPDATE. Der in der Nacht zum Mittwoch beim NHL-Spiel zwischen den Anaheim Ducks und den St.Louis Blues zusammengebrochene Blues-Verteidiger Jay Bouwmeester (Eishockey NEWS berichtete) hat einen implantierbaren Kardioverter-Defibrillator eingesetzt bekommen. Wie St. Louis' General Manager Doug Armstrong am Freitag mitteilte, sei der Eingriff, durch den der normale Herzrhythmus wiederhergestellt wird, erfolgreich verlaufen.

„Jay Bouwmeester geht es im UC Irvine Medical Center in Anaheim sehr gut. Er unterzieht sich einer Reihe von Tests, um festzustellen, wie und warum das passiert ist“, hatte Armstrong zuvor am Mittwoch erklärt. Laut dem GM reagierte Bouwmeester zunächst nicht mehr, nachdem er im ersten Drittel des Spiels am Dienstagabend auf der Bank zusammengebrochen war. Das medizinische Personal im Honda Center verwendete einen Defibrillator, um Bouwmeester wiederzubeleben. „Jay wurde sofort wieder wach und wurde direkt ins Krankenhaus gebracht", so Armstrong weiter.

Während der 36-jährige Bouwmeester auf die Verletztenliste gesetzt wurde, traten seine Teamkollegen in der Nacht zum Freitag bei den Vegas Golden Knights (5:6 nach Verlängerung) nur zwei Tage nach dem Schreckmoment bereits wieder zu einer NHL-Partie an. Das abgebrochene Spiel gegen Anaheim wird nachgeholt. Der neue Termin steht bis dato noch nicht fest.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige