Anzeige
Anzeige
Montag, 23. März 2020

Nationalstürmer spricht über seinen Wechsel zu den Canucks Marc Michaelis: „Ich sehe in Vancouver die besten Möglichkeiten, mich in der NHL zu etablieren"

Nationalstürmer Marc Michaelis (24)
Foto: imago images/ActionPictures/Peter Schatz

Seine Geduld und seine harte Arbeit haben sich ausgezahlt: Nationalstürmer Marc Michaelis hat seinen ersten NHL-Vertrag in der Tasche. In der abgelaufenen Woche unterschrieb der 24-jährige Linksschütze aus Mannheim, der bislang für die Minnesota State University in der NCAA aktiv war, für ein Jahr bei den Vancouver Canucks.

Herr Michaelis, konnten Sie Ihren NHL-Vertrag überhaupt feiern?
Marc Michaelis: „Zum Schluss ging alles sehr schnell. Mein Spieleragent hat mir das Vertragsangebot der Vancouver Canucks zugemailt, ich habe es ihm unterschrieben zurückgesendet. Dann hat es noch ein bisschen gedauert, bis der Club es offiziell gemacht hat. Ich bin am Donnerstag nach Mannheim zurückgekehrt. Da in Deutschland so ziemlich alles zu ist, gab es keine große Möglichkeit, ausgiebig zu feiern. Aber klar: Ich habe mit meiner Familie eine Flasche Sekt geköpft.“

Warum haben Sie sich für die Canucks entschieden?
Michaelis: „Sie sehen mich als Mittelstürmer. Diese Position habe ich schon in den vergangenen drei Jahren auf dem College gespielt. Ich sehe in Vancouver die besten Möglichkeiten, mich in der NHL zu etablieren. Dass Vancouver eine wunderschöne Stadt ist, hat keine große Rolle gespielt, ist aber natürlich nicht schlecht.“

Welche Schritte müssen Sie noch gehen, um ein NHL-Spieler zu werden?
Michaelis: „Das hängt vor allem auch von der generellen Lage auf der Welt ab. Wie geht es nach der Corona-Krise weiter? Zurzeit regeneriere ich nach einer intensiven Saison mit einigen kleineren Verletzungen ein bisschen. Im Herbst, wenn die Camps auf dem Plan stehen, will ich bereit sein.“

Interview: Christian Rotter


Das komplette, ausführliche Interview mit Marc Michaelis lesen Sie in unserer neuen Printausgabe, die ab dem 24. März am Kiosk erhältlich ist und jederzeit hier online bestellt werden kann!


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 5 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige