Anzeige
Anzeige
Dienstag, 24. März 2020

Personalentscheidungen: Kassel: Neben „Urgestein“ Heinrich verlassen auch Karachun, Bettahar und Walters den Club

Alexander Heinrich (hier rechts) erhält in Kassel keinen neuen Vertrag mehr.

Foto: imago images/Eibner

Die Kassel Huskies haben am Dienstag weitere Personalentscheidungen bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um fünf Abgänge, darunter mit Alexander Heinrich ein Urgestein. "Ich habe dem Eishockeystandort wahnsinnig viel zu verdanken. Daher gehe ich hier nicht im Unreinen. ich weiß, dass das Geschäft so ist“, wird Heinrich in der offiziellen Pressemitteilung der Huskies zitiert. Heinrich überlegt, ob er seine Karriere fortsetzen will, hat aber noch keine Entscheidung getroffen.

Nachdem der Club vergangene Woche bereits die Position des Torhüters mit Jerry Kuhn und Leon Hungerecker final geklärt wurde, verkündeten die Huskies am Dienstag den Abschied von vier weiteren Spielern. Neben Justin Kirsch, der bekanntlich nach Heilbronn zurück wechselt, werden auch Alexander Karachun, Noureddine Bettahar und Nick Walters nicht nach Kassel zurückkehren.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Der HC Landsberg hat zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt gegeben: Wie der Neu-Oberligist mitteilte, werden die beiden Angreifer Michael Fischer (28) und Marc Krammer (21) den Riverkings auch in der Spielzeit 2020/21 die Treue halten.
  • vor 3 Stunden
  • Leon Köhler vom EC Bad Nauheim (DEL2) erhält in der Saison 2020/21 eine Förderlizenz für Kooperationspartner Herne. Der 19-jährige Angreifer, der zuletzt für die Kölner Junghaie in der DNL aktiv war, soll beim Nord-Oberligisten Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Stunden
  • Tomas Plihal kehrt in seine tschechische Heimat zurück und wird künftig wieder für den HC Jablonec nad Nisou auf dem Eis stehen. Der 37-jährige Angreifer spielte am Ende der Spielzeit 2019/20 für den EV Landshut in der DEL2 (acht Spiele/ vier Tore/ fünf Assists).
  • gestern
  • Goalie Kieren Vogel (22) geht den Weg des Herforder EV in die Oberliga Nord mit. Der gebürtige Düsseldorfer setzte seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier und wird 2020/21 in sein viertes Jahr bei den Ice Dragons gehen. 2017 war Vogel aus dem DEG-Nachwuchs zum HEV gestoßen.
  • gestern
  • Herbert Geisberger ist zurück bei den Selber Wölfen. Der 35-jährige Angreifer lief bereits von 2011 bis 2018 für den Süd-Oberligisten auf (332 Pflichtspiele, 209 Treffer, 304 Assists). 2019/20 sammelte er in 46 Spielen für Ligakonkurrent Blue Devils Weiden 41 Scorer-Punkte (zehn Tore, 31 Vorlagen).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige