Anzeige
Anzeige
Sonntag, 3. Mai 2020

Hindelang reagiert via Twitter Bekanntgabe mehrerer Spielerwechsel nach Ende des „Transferstopps" in der Oberliga sorgt für Diskussionen

Symbolbild Oberligen

„Nun werden die ersten Transfers in der Oberliga nach dem ‚freiwilligen Transferstopp‘ bis 30.4. vermeldet. Glückwunsch zu diesem schnellen Verhandlungsgeschick innerhalb von teilweise nicht einmal 24 Stunden.“ Diesen ironischen Tweet setzte DEB-Vizepräsident Marc Hindelang am Samstag ab. Angesprochen damit werden die Vereine der Oberliga Süd, die unmittelbar nach dem Ende des „Transferstopps“ am Freitag oder Samstag Neuzugänge vermeldeten.

Als Beispiele dafür sind die Selber Wölfe (Bestätigung der Verpflichtung von Torhüter Michel Weidekamp am Freitag) und der Deggendorfer SC (Bekanntgabe der Verpflichtung von Elia Ostwald am Samstag) zu nennen. Bedenklich stimmt auch die Tatsache, dass Selb in der Pressemitteilung zum Weidekamp-Transfer nicht von einem „Transferstopp“ sondern von einer „Nachrichtensperre“, die eine frühere Bekanntgabe verhinderte, schreibt.

Auf Nachfrage unserer Zeitung am Sonntag betonte Hindelang nochmals, dass der Vorschlag zum Transferstopp alleine auf Initiative der Vereine gekommen sei. Der Geschäftsführer des EC Peiting Peter Gast, der als Sprecher der Süd-Oberligisten beim DEB agiert, trat laut Hindelang mit der Bitte einer gemeinsamen Pressemitteilung dazu an den DEB heran. Beurteilen wollte Hindelang die Vorgehensweise einiger Vereine in den vergangenen Wochen nicht, er kündigte aber an, dass unter anderem auch dieses Thema bei der nächsten Telefonkonferenz der Süd-Oberligisten mit den Vertretern des DEB am Montag behandelt werde.

Einen ausführlichen Bericht zum Ende des „Transferstopps" finden Sie in unserer nächsten Printausgabe, die ab Dienstag am Kiosk erhältlich ist.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Ravensburg Towerstars (DEl2) haben die Stürmer Sebastian Hon und Alexander Dosch mit Föderverträgen ausgestattet. Hon lief zuletzt für die Heilbronner Falken auf, verletzte sich nach 19 Spielen aber und fiel bis Saisonende aus. Dosch kommt vom DNL-Team des EV Regensburg.
  • vor 2 Stunden
  • Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. „Über die konkrete Vergabe der Förderlizenzen wird in den kommenden Wochen und Monaten nun in enger Absprache diskutiert“, heißt es im DSC-Statement.
  • vor 6 Stunden
  • Die Hannover Scorpions (Oberliga Nord) haben die Abgänge der beiden Verteidiger Nico Schnell und Marius Nägele sowie von Allrounder Marius Garten bestätigt.
  • vor 8 Stunden
  • Neben Tray Tuomie bilden in der DEL-Saison 2020/21 Jamie Bartman (Assistant Coach), Max Dürr (Torwarttrainer), Gregor Grutschnig (Athletiktrainer), Harry Swatosch (Ernährungswissenschaftler), Ulf Wallisch (Mentaltrainer) sowie Heiko Vogler (Development Coach) das Trainerteam der Augsburger Panther.
  • vor 11 Stunden
  • Routinier Bob Wren hängt auch mit 45 Jahren noch eine Saison an seine aktive Karriere dran und wird 2020/21 weiter für Bayernligist EHC Klostersee auflaufen. In der langen Vita des Centers stehen unter anderem auch 571 AHL-Partien (535 Scorer-Punkte) sowie 261 DEL-Spiele (258 Scorer-Punkte).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige