Anzeige
Anzeige
Dienstag, 26. Mai 2020

Nächster Schritt zum Restart NHL plant Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in Kleingruppen ab Anfang Juni – Spieler sollen zweimal wöchentlich getestet werden

Foto: imago images/ ZUMA Wire

Die NHL leitet Phase zwei auf dem Weg zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs ein. Dazu veröffentlichte die stärkste Liga der Welt am Montag ein 22-seitiges Dokument mit Maßnahmen, die die Rückkehr in den Trainingsbetrieb regeln sollen. Beginnen soll diese zweite Phase ab Anfang Juni. Ein genauer Termin für den Restart des Spielbetriebs bleibt aber weiterhin offen.

Aus dem Dokument geht hervor, dass die Trainingsstätten der verbleibenden 24 Vereine nach der vorhergehenden Zustimmung der Gesundheitsbehörden der jeweiligen Bundesstaaten wieder öffnen dürfen. Sollte diese Zustimmung für einzelne Clubs nicht erfolgen, wolle die Liga alternative Vereinbarungen für die betreffenden Vereine erwirken. Trainiert werde dann zunächst in Kleingruppen von maximal bis zu sechs Spielern plus einer limitierten Anzahl von Trainern und Betreuern.

Akteure, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihren Vereinen zurückkehren oder sich zuletzt in Gebieten aufhielten, die vom Coronavirus besonders stark betroffen seien, sollen sich vor der Rückkehr in den Trainingsbetrieb in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. Darüber hinaus würde bei allen Spielern 48 Stunden vor der Rückkehr in den Trainingsbetrieb ein Coronatest gemacht. Auch im weiteren Verlauf sollen die Spieler dann regelmäßig zweimal wöchentlich getestet werden.


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Nachdem sich der Corona-Verdachtsfall beim Deggendorfer SC nicht bestätigte, nimmt der Süd-Oberligist bereits am Montag den Trainingsbetrieb wieder auf. Dem geplanten Heimspiel am Freitag gegen den EV Lindau sollte damit nichts im Wege stehen.
  • vor 7 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) müssen bis Saisonende auf Routinier Vitalij Aab verzichten. Der 41-jährige Angreifer muss sich einer Schulteroperation unterziehen. Glück hatte hingegen Milan Kostourek, der aufgrund seines Stockstichs am Sonntag nur für eine Partie gesperrt wurde.
  • vor 11 Stunden
  • Der Anfang März auslaufende Vertrag von Mario Lamoureux (32) bei den Tölzer Löwen wird nicht verlängert. Der US-Angreifer war Anfang Januar als Ersatz für den verletzten Tyler McNeely gekommen und verbuchte in 18 DEL2-Partien 20 Punkte (acht Tore, zwölf Assists). McNeely ist nun aber wieder genesen.
  • vor 13 Stunden
  • Alex Lambacher von den Augsburger Panthern muss sich einer Hüftoperation unterziehen. Für den italienischen Nationalstürmer mit deutschem Pass ist die Saison 2020/21 damit vorzeitig beendet. Der 24-Jährige bestritt in der laufenden Spielzeit 18 Partien (ein Tor, zwei Assists) in der PENNY DEL.
  • gestern
  • Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Angreifer Frantisek Wagner einvernehmlich aufgelöst. Der 24-jährige Angreifer war erst im Januar von den Bayreuth Tigers (DEL2) zum Nord-Oberligisten gewechselt. Für Halle erzielte der Tscheche mit deutschem Pass in sieben Partien einen Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige