Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 27. Mai 2020

Wer wartet im Sechzehntelfinale? CHL-Saison 2020/21: Auslosung am 03. Juni – Drei der vier deutschen Teams im ersten Lostopf

Ab dem 06. Oktober soll wieder um die CHL-Trophäe gekämpft werden.
Foto: imago images/CTK Photo/David Tanecek

Trotz der allgemeinen Corona-Ungewissheit fällt am kommenden Mittwoch gewissermaßen der Startschuss für die neue Saison der Champions Hockey League. An jenem 03. Juni nämlich wird ab 18 Uhr deutscher Zeit die erste Runde des Wettbewerbs 2020/21 ausgelost. Die Ziehung der Sechzehntelfinalpaarungen kann auf den digitalen Plattformen der CHL im Livestream verfolgt werden.

Bereits Ende April teilte die Champions Hockey League bekanntermaßen mit, dass die Vorrunde mit acht Vierergruppen in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie entfallen und der Wettbewerb für die 32 Teams stattdessen sofort im K.-o.-Modus mit dem Sechzehntelfinale beginnen wird. Folglich wurden die Teilnehmer diesmal für die Auslosung, bei der am kommenden Mittwoch auch direkt der gesamte Turnierbaum bis zum Endspiel am 09. Februar 2021 gezogen wird, auch nicht auf vier Töpfe, sondern auf lediglich zwei Töpfe mit jeweils 16 Mannschaften verteilt. Die Einteilung erfolgte dabei allerdings wie gewohnt anhand einer Kombination aus der Platzierung des jeweiligen Clubs in seiner nationalen Liga sowie der Einstufung jener Liga in der Ligen-Rangliste der CHL. Vereinfacht erklärt wurden die bisherigen Töpfe eins und zwei sowie die Töpfe drei und vier also zusammengelegt.

Aus Deutschland sind die Top Vier der DEL-Hauptrunde 2019/20 für die neue CHL-Saison qualifiziert. Der EHC Red Bull München, die Adler aus Mannheim sowie die Straubing Tigers sind dabei im ersten Lostopf zu finden, die Eisbären Berlin in Topf zwei. Nationale Duelle sind im Sechzehntelfinale allerdings noch ausgeschlossen. Beginnen soll die CHL-Saison 2020/21 dann am 06. und 07. Oktober mit den Hinspielen der ersten Runde.

Die Lostöpfe in der Übersicht (2 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt verpasst den Saisonstart der PENNY DEL. Wie die Oberbayern am Donnerstagnachmittag mitteilten, hat sich der deutsche Nationalstürmer im Training eine Unterkörperverletzung zugezogen. Diese zwingt den 35-Jährigen voraussichtlich zu einer sechs- bis achtwöchigen Pause.
  • vor 18 Stunden
  • Die Spielstätte der Hannover Scorpions hat einen neuen Namenssponsor: Der Nord-Oberligist bestreitet seine Heimpartien ab dem 01. September in der ARS Arena. Bei der ARS GmbH handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Abfall- und Rohstoffrecycling.
  • gestern
  • Feodor Boiarchinov fällt den Selber Wölfen für die kommende DEL2-Saison aus. Der 29-jährige Stürmer unterzog sich wegen einer Verletzung aus der alten Saison erneut einer Schulteroperation, weshalb er rund sechs bis acht Monate nicht einsatzbereit ist.
  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen haben am Dienstagabend den Verbleib des schwedischen Stürmers David Rundqvist bestätigt. Der 29-jährige Center kam 2021/22 in 50 Einsätzen auf 37 Punkte (zwölf Tore) und komplettiert beim DEL2-Club das schwedische Kontingentspieler-Quartett mit Karlsson, Suvanto und Porsberger.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat am Dienstag zum Auftakt des Fünf-Nationen-Turniers in Colorado Springs eine 1:10-Niederlage gegen Gastgeber USA einstecken müssen. Den einzigen Treffer für die deutsche Auswahl erzielte Max Herzog.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige