Anzeige
Anzeige
Freitag, 24. Juli 2020

Kanadier bleibt 26 Treffer, 27 Vorlagen: Tölzer Löwen setzen weiter auf den torgefährlichen Max French

Wie erwartet: Max French stürmt auch 2020/21 für die Tölzer Löwen.
Foto: imago images / Kessler-Sportfotografie

Max French bleibt den Tölzer Löwen erhalten. Der Kanadier hat seinen Vertrag in der Kurstadt verlängert und geht in seine zweite Saison in Bad Tölz, was der DEL2-Club am Freitagabend bestätigte. French kam im Sommer 2019 aus Dänemark an die Isar. „Wir hatten eine geniale Zeit in unserem ersten Jahr in Bad Tölz. Wir sind sehr froh über die Möglichkeit, hier weiter leben und spielen zu dürfen“, so French zu seinem Verbleib bei den Löwen.

Der 27-Jährige kam in 46 Punktspielen auf 53 Scorer-Punkte. „Es ist immer eine Anpassung, in einem neuen Land zu leben und zu spielen. Aber es hat sich so angefühlt, als konnte ich dem Team dabei helfen, erfolgreich zu sein“, so French weiter. "Durch den Virus wurde uns letzte Saison die Belohnung geklaut. Jetzt ist das Ziel, noch konstanter zu werden und das Team noch besser zu machen.“ Nach einem Kniecheck mit Verletzungsfolge an Bietigheims Alexander Preibisch im Oktober 2019 war French für fünf Spiele gesperrt worden. Diese "falsche Zehntelsekunden-Entscheidung, von der ich mir wünschte, dass ich sie zurücknehmen könnte", wie French damals erklärte, kostete ihn eine noch bessere Punktausbeute.

Den Sommer verbringt French in seiner kanadischen Heimat. "Ich würde am liebsten morgen anfangen wieder zu spielen und kann es nicht erwarten, wieder mit dem Team auf dem Eis zu trainieren“, so French. Durch die Weiterverpflichtung von Max French sind bei den Löwen drei der vier Kontingentpositionen besetzt. Shawn Weller und Tyler McNeely haben bereits im letzten Sommer Zwei-Jahres-Verträge unterschrieben. Über die vierte Position soll zeitnah eine Entscheidung gefällt werden. Der kanadische Verteidiger Matt MacKenzie kehrt wohl nicht zurück.


Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • vor 19 Stunden
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • gestern
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige