Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. August 2020

Spielplan soll Mitte September veröffentlicht werden DEL plant Saisonstart am 13. November – Tripcke: „Durch diese Entscheidung haben alle Beteiligten mehr Planungssicherheit"

Szene aus der DEL-Partie zwischen Bremerhaven (rote Trikots) und Ingolstadt im März. Ab dem 13. November soll in Deutschlands höchster Liga wieder gespielt werden.
Foto: imago images/Eibner-Pressefoto/Jasmin Wagner

Die PENNY DEL beabsichtigt, ihre neue Spielzeit am 13. November 2020 zu starten. Wie die Liga am Dienstagvormittag mitteilte, haben sich die 14 Clubs darauf am Montag im Rahmen einer Videokonferenz verständigt. Voraussetzung für einen Saisonstart am 13. November sei dabei sowohl die rechtliche als auch die wirtschaftliche Situation im Kontext der Coronavirus-Pandemie. Eishockey NEWS hatte bereits Mitte Juli berichtet, dass die höchste deutsche Spielklasse am 13. November in den Spielbetrieb zurückkehren möchte.

„Durch diese Entscheidung haben alle Beteiligten mehr Planungssicherheit. Die Interessen des DEB in Sachen Deutschland Cup sowie der Champions Hockey League im November sind von uns berücksichtigt worden. Selbstverständlich wissen wir, dass sich die Rahmenbedingungen in diesen Corona-Zeiten immer wieder ändern können. Daher können wir nur starten, wenn von den Behörden grünes Licht kommt und hierbei für die Clubs ein Spielbetrieb wirtschaftlich darstellbar ist. Besonders die individuellen Hygienekonzepte vor Ort sind nun extrem wichtig. Daran arbeiten alle Beteiligten in den Clubs weiterhin mit Hochdruck, damit wir von unserer Seite alle Parameter erfüllen, um in den Spielbetrieb mit Zuschauern einsteigen zu können“, sagt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Ein konkreter Spielplan für die neue DEL-Saison soll Mitte September veröffentlicht werden. Darüber hinaus bestätigte die Liga noch einmal, dass ein Vorbereitungsturnier mit allen 14 Clubs im Vorfeld der Saison in Planung sei. Eine exakte Terminierung sowie der Austragungsort werde derzeit mit den Partnern der DEL besprochen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Die Kölner Haie (PENNY DEL) haben Center Marcel Barinka unter Vertrag genommen. Der 19-jährige Deutsch-Tscheche war in den vergangenen beiden Spielzeiten für die Halifax Mooseheads in der kanadischen Juniorenliga QMJHL aktiv (35 Punkte in 110 Partien) und wurde zuvor in der RB Akademie ausgebildet.
  • vor 12 Stunden
  • Angreifer Matthew Neal von den Heilbronner Falken aus der DEL2 ist nach einem Stocktisch in der Sonntagspartie bei den Eispiraten Crimmitschau für zwei Begegnungen gesperrt worden. Der 29-Jährige hatte für das Foul eine Spieldauer-Disziplinarstrafe erhalten.
  • vor 13 Stunden
  • Die Heilbronner Falken (DEL2) haben auf ihre Personalsituation reagiert und Aron Reisz verpflichtet. Der ungarische Nationalstürmer kommt von Fehérvár AV19. Für den ungarischen Club bestritt der 25-Jährige seit der Saison 2015/16 219 Partien (39 Punkte) in der multinationalen ICE HL (Ex-EBEL).
  • vor 18 Stunden
  • Erik Betzold von den Dresdner Eislöwen aus der DEL2 beendet seine Karriere als Eishockey-Profi. Der 20-Jährige wird sich auf sein Medizin-Studium in Homburg konzentrieren.
  • vor 18 Stunden
  • Das Oberliga-Spiel zwischen Regensburg und Passau wurde aufgrund der äußeren Umstände in der Drei-Flüsse-Stadt kurzerhand nach Regensburg verlegt. Somit treten die Passauer am Dienstag um 20 Uhr in der Donau-Arena an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige