Anzeige
Anzeige
Dienstag, 25. August 2020

"Ein qualitativer Schub" Schwenningen bestätigt Verpflichtung der kanadischen Zwillinge Tylor und Tyson Spink

Tyson (links) und Tylor Spink spielten in Örebro bereits unter Wild-Wings-Coach Niklas Sundblad.
Foto:imago images/Bildbyran

Die Schwenninger Wild Wings aus der DEL haben die Verpflichtung der Zwillinge Tylor und Tyson Spink bestätigt. Schon lange wurde das kanadische Brüderpaar, das aus der finnischen "Liiga" in den Schwarzwald wechselt, mit einem Doppel-Transfer in Deutschlands Beletage in Verbindung gebracht. Nach mehreren Jahren am College (NCAA), der ECHL und der AHL kamen Tylor und Tyson Spink in der Saison 2017/18 nach Europa. Nach zwei Jahren in der SHL ging es nach Finnland. Mittelstürmer Tylor sammelte für Ässät Pori in 52 Spielen 32 Scorer-Punkte (13 Tore, 19 Assists), auf seinem Flügel avancierte Tyson mit 35 Zählern (16 Treffer, 19 Vorlagen) in 50 Matches zum Top-Scorer des Clubs.

Schwenningens Trainer Niklas Sundblad hat mit den Zwillingen bereits zusammengearbeitet: „Ich kenne die beiden aus unserer gemeinsamen Zeit in Örebro. Tylor und Tyson spielen mit einem hohen Intensitätslevel. Sie sind gut ausgebildete Jungs, die mit viel Leidenschaft und Herz bei der Sache sind. Als Zwillinge haben sie eine in gewissermaßen natürliche Chemie, die sie auch auf das Eis bringen. Gepaart mit ihrer Geschwindigkeit sind sie eine wichtige Ergänzung für unser Team.“

Sportdirektor Christof Kreutzer ergänzt: „Man sucht im Eishockey oft nach einem eingespielten Duo, insbesondere bei Neuverpflichtungen. Es freut mich sehr, dass uns das jetzt mit einem Brüderpaar und in diesem Fall sogar mit Zwillingen gelungen ist. Tylor und Tyson haben seit ihrer Ankunft in Europa bewiesen, wie gut sie hier in den höchsten Ligen performen können. Die Verpflichtung der beiden gibt uns in der Offensive mehr Flexibilität, Tiefe und einen qualitativen Schub.“


Notizen

  • gestern
  • Gergely Majoross, zuletzt in der DEL2 bei den Ravensburg Towerstars als Cheftrainer an der Bande, ist neuer Head Coach der ungarischen Nationalmannschaft. Majoross wurde in Ravensburg nach einer Saison (Aus im Viertelfinale) entlassen und durch Bo Subr ersetzt.
  • vor 3 Tagen
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
  • vor 3 Tagen
  • Rangers-Kapitän Jacob Trouba hat den Mark Messier NHL Leadership Award erhalten. Dieser geht an den Spieler mit den größten Führungsqualitäten für eine Mannschaft, auf und abseits des Eises. Mit der Auszeichnung wird auch sein Einsatz für die Rangers-Community gewürdigt.
  • vor 8 Tagen
  • Red Bull Salzburg hat am Freitagvormittag bestätigt, dass U20-Nationalspieler Philipp Sinn, der 2022/23 bereits zwei DEL-Spiele für München absolviert hat, in Salzburg bleibt. Er absolvierte 49 Spiele für den österreichischen Meister (zehn Punkte) und spielte auch neunmal für die Hockey Juniors.
  • vor 8 Tagen
  • Das Gerüst der U23-Perspektivspieler der Augsburger Panther für die kommende Saison steht. Die Verträge der jungen Stürmer Justin Volek, Moritz Elias, Marco Niewollik und Christian Hanke sowie des U23-Verteidigers Leon van der Linde wurden verlängert.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige