Anzeige
Anzeige
Dienstag, 15. September 2020

Die NHL am Montag Dallas Stars ziehen als Sieger der Western Conference ins Stanley-Cup-Finale ein – Gurianov nutzt Powerplay in der Overtime

Rookie Denis Gurianov schoss die Dallas Stars in der Nacht zum Dienstag ins Stanley-Cup-Finale.
Foto: imago images/Icon SMI

Die Dallas Stars stehen als Vertreter der Western Conference im Stanley-Cup-Finale. Im fünften Spiel gegen die Vegas Golden Knights erholten sich die Texaner von einem 0:2-Rückstand und gewannen letztlich mit 3:2 in der Overtime. Rookie Denis Gurianov nutzte in der Bubble in Edmonton ein Überzahlspiel für das Game-Winning-Goal. Zach Whitecloud musste eine Strafe wegen Spielverzögerung absitzen, der russische Angreifer ließ Robin Lehner bei einem Direktschuss keine Chance.

 

Dabei erwischten die Golden Knights eigentlich einen guten Start: Chandler Stephenson überwand Anton Khudobin bei einem Alleingang in der neunten Minute zum 1:0 und nach einem torlosen Mittelabschnitt brauchte Reilly Smith nur 15 Sekunden im letzten Drittel, um die Führung auszubauen. Das Team aus Nevada befand sich auf der Siegerstraße und hatte dann Pech, als beim Anschlusstreffer von Stars-Kapitän Jamie Benn ein Vergehen von Alexander Radulov im Slot nicht geahndet wurde. Dallas drängte nun auf den Ausgleich. Schließlich war er der 24-jährige Finne Joel Kiviranta, der nach dem Hattrick in Spiel 7 der zweiten Runde erneut ein enorm wichtiges Tor erzielte. Knapp vier Minuten vor Schluss markierte der Linksschütze im Powerplay den Ausgleich und schickte das Match in die Overtime, in der Gurianov zum Matchwinner avancierte.

Dallas wartet nun auf den Ausgang der Serie in der Eastern Conference. Dort führt Tampa Bay in der Best-of-seven-Serie gegen die New York Islanders aktuell mit 3:1 und könnte den Stars schon in der Nacht zum Mittwoch (2:00 Uhr deutscher Zeit) ins Finale folgen.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • vor 6 Stunden
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • gestern
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • gestern
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige