Anzeige
Anzeige
Dienstag, 15. September 2020

Entscheidung gefallen EIHL sagt komplette Saison 2020/21 ab – Auswirkungen auf die Champions Hockey League

Die Cardiff Devils müssen auf eine Teilnahme an der Champions Hockey League verzichten.
Foto: imago images/Bildbyran

Die britische EIHL hat die Saison 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Dies haben die zehn Teams bei einer Videokonferenz am Montag einstimmig entschieden, weil der geplante Starttermin am fünften Dezember nicht fest bestätigt werden konnte. "Wir haben immer betont, dass wir auf jeden Fall Fans in den Stadien benötigen, um Spielen zu können. Wir haben eine Auslastung von 70 bis 100 Prozent in den Arenen. Diese bräuchten wir auch, um weiterzumachen. Das ist aktuell aber nicht realistisch", so der Liga-Vorsitzende Tony Smith. "Wir beobachten die Möglichkeit, ab Januar oder Februar und bis spät im Juni zu spielen. Aber da könnten eventuell nicht alle Teams dabei sein und es hängt immer noch von der Rückkehr der Fans ab." Zudem sollen die Gespräche mit den Behörden weiterlaufen, eine volle Saison in 2020 wird es aber nicht mehr geben.

Auswirkungen hat dies auch auf die Champions Hockey League. Die Cardiff Devils werden nach der EIHL-Absage nicht teilnehmen, dafür rückt der schwedische Vertreter Färjestad Karlstad direkt in die Runde der letzten 16.


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • vor 9 Stunden
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • gestern
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen musste in seinem dritten Testspiel seine erste Niederlage einstecken. Der Süd-Oberligist unterlag dem Bayernligaaufsteiger VfE Ulm/Neu-Ulm trotz einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 4:6 (0:3, 0:1, 4:2).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige