Anzeige
Anzeige
Sonntag, 4. Oktober 2020

Gerüchte um neuen Starttermin: PENNY DEL: Die 14 Clubs haben sich den 18. Dezember im Kalender notiert, aber die Liga will „weiter flexibel sein“

Vorerst bleiben die Arenen in der PENNY DEL leer. Die Liga hofft aber zu Saisonstart, der nun offenbar am 18. Dezember erfolgen soll, auf mehr als eine 20-prozentige Auslastung.

Foto: City-Press

Eine Überraschung war die am vergangenen Freitag verkündete erneute Verschiebung des Saisonstarts in der PENNY DEL keineswegs. Denn: Das kürzlich errechnete Loch von 60 Millionen Euro binnen kürzester Zeit auszugleichen, damit hatten nicht einmal Superoptimisten gerechnet. Die zunächst vage Ankündigung, einen Saisonstart in der zweiten Hälfte des Dezembers anzupeilen, hat am Wochenende ein konkretes Datum ans Tageslicht gebracht: Nach Informationen von Eishockey NEWS (aktuelle Ausgabe) haben sich die 14 Clubs den 18. Dezember in ihre Kalender notiert.

Warum die Liga sich trotzdem dagegen entschieden hat, zumindest offiziell einen fixen neuen Starttermin zu benennen, erklärt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke gegenüber Eishockey NEWS: "Wir wollen flexibel sein, weil wir entscheiden müssen, was machen wir: Spielen wir eine Hauptrunde und lassen die Playoffs weg? Wissen wir in der Zwischenzeit, was mit der WM ist? Haben wir vielleicht hinten raus noch mehr Zeit? Müssen wir weiterhin mit faktischen Geisterspielen rechnen oder haben wir Aussicht auf mehr Zuschauer?“

Welche andere Faktoren in der Überlegungen der Liga in Sachen Spielpläne eine Rolle spielen, wie man eventuell Reiskosten sparen könnte, wie die Gespräche mit der Spielervereinigung Eishockey intensiviert werden sollen und warum sich das Ringen um das Geld aus dem Staatspaket weiterhin schwierig gestaltet, erfahren Sie in der aktuellen Printausgabe von Eishockey NEWS, die ab Dienstag (6. Oktober) im ausgesuchten Zeitschriftenhandel erhältlich ist.


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Aufgrund der Coronafälle im Team der Löwen Frankfurt wurde das für kommenden Sonntag geplante Testspiel der Hessen beim DEL2-Konkurrenten aus Dresden abgesagt.
  • vor 14 Stunden
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben aufgrund mehrerer Coronafälle im Team auch die beiden geplanten Testspiele am kommenden Wochenende gegen die Kassel Huskies (DEL2) sowie die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) abgesagt.
  • vor 16 Stunden
  • Der EV Landshut und die Kassel Huskies haben sich kurzfristig auf ein zusätzliches Testspiel verständigt. Die beiden Ligakonkurrenten aus der DEL2 treffen am kommenden Dienstag, dem 21. September, um 18:00 Uhr im hessischen Lauterbach aufeinander.
  • vor 16 Stunden
  • Die Selber Wölfe haben den Vertrag mit Maximilian Hirschberger verlängert. Der 22-jährige Angreifer kam in der vergangenen Saison aufgrund einer Schulterverletzung lediglich zu 27 Einsätzen (ein Tor, zwei Assists) für den DEL2-Aufsteiger.
  • vor 2 Tagen
  • In der Gruppe G der Champions Hockey League gelang Tabellenführer Klagenfurt am Samstag ein 4:0-Erfolg in Rouen. Zudem setzte sich Rungsted zuhause gegen Donbass mit 4:3 nach Verlängerung durch. Die Dänen und Ukrainer haben nun jeweils fünf Punkte auf dem Konto.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige