Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 5. November 2020

Nächstes Leihgeschäft NHL-Stürmer Dominik Kahun spielt beim MagentaSport Cup für den EHC Red Bull München

Dominik Kahun trainierte schon einige Zeit in München mit, nun wird er auch in Vorbereitungsspielen zum Einsatz kommen.
Foto: City-Press

Prominenter Rückkehrer für den EHC Red Bull München: Dominik Kahun, der kürzlich einen Einjahresvertrag bei den Edmonton Oilers (NHL) unterzeichnete, spielt beim MagentaSport Cup im Team von Trainer Don Jackson mit. Beide Clubs haben sich auf ein entsprechendes Leihgeschäft geeinigt. Das Trikot der bayerischen Landeshauptstädter trug Kahun bereits zwischen 2014 und 2018. Während dieser Zeit sammelte der Nationalspieler in 206 Einsätzen 149 Punkte (48 Tore, 101 Assists). Mit den Red Bulls gewann der 25-Jährige in den Jahren 2016, 2017 und 2018 drei Meistertitel.

Danach erfolgte der Wechsel in die NHL. Dort spielte der Linksschütze in den letzten beiden Jahren für Chicago, Pittsburgh und Buffalo, kommt bei 138 Einsätzen auf 25 Treffer und 43 Vorlagen. Christian Winkler, Geschäftsführer des EHC Red Bull München, sagt: „Die gesamte Organisation der Red Bulls freut sich riesig, Dominik wieder in unserem Trikot spielen zu sehen. Wir hatten seine Nummer 21 in unserer Schatzkiste versteckt und dürfen sie jetzt für die Spiele beim MagentaSport Cup wieder herausholen. Denn Dominik war, ist und bleibt immer Teil unserer Eishockeyfamilie. Mit seinem außerordentlichen Können wird er das Niveau unseres ohnehin schon hervorragenden Kaders heben.“

Dominik Kahun: „Wir alle wissen, dass die NHL ihre neue Saison noch nicht begonnen hat. Mein neuer Verein ist der Meinung, dass es für mich das Beste wäre, mich während der NHL-Pause bei einem anderen Club auf die neue Saison vorzubereiten. Ich musste nicht lange nachdenken, wo ich das am liebsten machen würde. Deshalb haben wir uns alle dafür entschieden, dass ich bei den Begegnungen beim MagentaSport Cup leihweise für mein ehemaliges Team antrete. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, loszulegen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 20 Stunden
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • vor 23 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 23 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • gestern
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • gestern
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige