Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 18. November 2020

Oberliga Süd am Mittwoch Selber Wölfe feiern umstrittenen Overtime-Sieg beim Deggendorfer SC – Manuel Wiederer bei Debüt punktlos

Der vorübergehende Heimkehrer Manuel Wiederer (im roten Trikot mit der Nummer 56) gab im Heimspiel gegen Selb sein Debüt für den Deggendorfer SC.
Foto: Rappel

Die Selber Wölfe haben das Spiel des 6. Spieltags der Oberliga Süd am Mittwoch beim Deggendorfer SC mit 5:4 nach Verlängerung gewonnen. Damit verbesserten sich die Oberfranken mit nun elf Zählern aus fünf Spielen auf Rang zwei. Deggendorf kletterte durch den gewonnenen Punkt auf Rang sieben.

Die Gastgeber, die auf David Seidl (in Quarantäne aufgrund eines positiven Corona-Tests eines Klassenkameraden aus der Schule) und Tadas Kumeliauskas (Deggendorfs Trainer Henry Thom bestätigte in der Pressekonferenz nach Spielende, dass der Litauer in der vergangenen Woche positiv auf Covid-19 getestet wurde) verzichten mussten, ließen sich von einem frühen Rückstand durch Selbs Nick Miglio nicht aus dem Konzept bringen und drehten den 0:1-Rückstand noch in den ersten fünf Minuten des Spiels in einen 3:1-Vorsprung. Unter anderem trug sich dabei Sergej Janzen, der nach Verletzungspause sein Saisondebüt gab, in die Torschützenliste ein. Danach war der Arbeitstag für Selbs Goalie Michel Weidekamp früh beendet und Florian Mnich hütete fortan das Gehäuse der Gäste.

Deggendorf – Selb (1 Einträge)

 

Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts fielen keine weiteren Tore. Dafür wieder unmittelbar nach Beginn des zweiten Drittels. Zunächst verkürzte Miglio mit seinem zweiten Treffer für Selb, doch Deggendorfs Kapitän René Röthke stellte postwendend den alten Abstand wieder her. In der Folge wurden die Gäste allerdings immer stärker und kamen durch Felix Linden zum erneuten Anschluss und in der Schlussphase des zweiten Spielabschnitts durch einen Alleingang von Jan Hammerbauer gar zum Ausgleich. Das Schlussdrittel bestimmten dann wieder die Gastgeber das Geschehen, nur weitere Treffer wollten beiden Teams nicht gelingen, sodass es mit 4:4 in die Overtime ging. Dort deutete schon viel auf ein abschließendes Penalty-Schießen hin, ehe Marius Möchel unter großen Protesten der Deggendorfer Spieler, die zuvor eine Behinderung ihres Torhüters Niklas Deske ausgemacht hatten, den Siegtreffer für die Wölfe erzielte.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Die Kölner Haie (PENNY DEL) haben Center Marcel Barinka unter Vertrag genommen. Der 19-jährige Deutsch-Tscheche war in den vergangenen beiden Spielzeiten für die Halifax Mooseheads in der kanadischen Juniorenliga QMJHL aktiv (35 Punkte in 110 Partien) und wurde zuvor in der RB Akademie ausgebildet.
  • vor 6 Stunden
  • Angreifer Matthew Neal von den Heilbronner Falken aus der DEL2 ist nach einem Stocktisch in der Sonntagspartie bei den Eispiraten Crimmitschau für zwei Begegnungen gesperrt worden. Der 29-Jährige hatte für das Foul eine Spieldauer-Disziplinarstrafe erhalten.
  • vor 6 Stunden
  • Die Heilbronner Falken (DEL2) haben auf ihre Personalsituation reagiert und Aron Reisz verpflichtet. Der ungarische Nationalstürmer kommt von Fehérvár AV19. Für den ungarischen Club bestritt der 25-Jährige seit der Saison 2015/16 219 Partien (39 Punkte) in der multinationalen ICE HL (Ex-EBEL).
  • vor 12 Stunden
  • Erik Betzold von den Dresdner Eislöwen aus der DEL2 beendet seine Karriere als Eishockey-Profi. Der 20-Jährige wird sich auf sein Medizin-Studium in Homburg konzentrieren.
  • vor 12 Stunden
  • Das Oberliga-Spiel zwischen Regensburg und Passau wurde aufgrund der äußeren Umstände in der Drei-Flüsse-Stadt kurzerhand nach Regensburg verlegt. Somit treten die Passauer am Dienstag um 20 Uhr in der Donau-Arena an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige