Anzeige
Anzeige
Sonntag, 3. Januar 2021

Die DEL2 am Sonntag Kassel weiter souverän, Lemay macht fünf Punkte und entscheidet Torfestival in letzter Minute, Frenchs Torserie erreicht zehn Spiele

Im Flow: Kassels Joel Keussen duelliert sich mit Mathieu Pompei (Ravensburg).
Foto: Diekmann

Achter Erfolg in Serie für die Kassel Huskies: Der Tabellenführer der DEL2 besiegte die Ravensburg Towerstars am Sonntag mit 4:2. Die Schlittenhunde stellten vier verschiedene Torschützen, für die Oberschwaben war es hingegen die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen. Die Tölzer Löwen verpassten den Sprung auf Rang zwei, weil sie in Weißwasser 17 Sekunden vor Schluss den Ausgleich kassierten und im Penalty-Schießen unterlagen. Immerhin erreichte die Torserie von Stürmer Max French zehn Spiele.

Die Dresdner Eislöwen warten nach dem zweiten Spiel unter Andreas Brockmann noch auf den ersten Sieg. In Bad Nauheim mussten sich die Sachsen knapp mit 2:3 geschlagen geben. Zwei Powerplay-Tore im Mitteldrittel durch Kelsey Tessier und Jamie Arniel ebneten den Weg zum Erfolg für die Roten Teufel. Brockmanns ehemaliger Arbeitgeber, der ESV Kaufbeuren, war Teil des Torfestivals in Crimmitschau. Die Allgäuer verspielten im Sahnpark eine 5:2-Führung (28.). Die Eispiraten kämpften sich zurück: Mathieu Lemay machte 25 Sekunden vor Schluss mit dem 7:6 sein Fünf-Punkte-Match perfekt.

Die Spielstenogramme (6 Einträge)

 


Ordentlich präsentierten sich die Bayreuth Tigers in Freiburg, gingen aber am Ende leer aus. Die Breisgauer, die bereits nach 37 Sekunden in Führung gingen, ließen nichts anbrennen – auch wenn die Wagnerstädter zweimal auf ein Tor herankamen.

DEL2-Schlusslicht Heilbronn feierte am Sonntagabend einen 8:4-Erfolg über den EV Landshut. Jeweils vier Scorer-Punkte der Top-Stürmer Zach O’Brien und Marcus Power reichten den Gästen aus Niederbayern nicht, um Zählbares mit in die Heimat zu nehmen. Bei den Falken kamen Stefan Della Rovere, Matt Neal und Bryce Gervais auf je drei Zähler.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
  • gestern
  • Zwei weitere Abgänge in Landsberg: Die beiden Verteidiger Marek Charvat (40 Punkte in 56 Spielen) und Maximilian Welz (fünf Punkte in 33 Spielen) verlassen die Riverkings. Beide Spieler erhielten kein neues Vertragsangebot, teilte der Club mit.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig haben Patrick Demetz unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Verteidiger kommt vom Oberliga-Konkurrenten Krefelder EV, wo er in der vergangenen Saison in 42 Spielen zwölf Tore erzielte und 20 Treffer vorbereitete.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige