Anzeige
Anzeige
Dienstag, 12. Januar 2021

Ein Jahr nach der Trennung Aufstiegstrainer Axel Kammerer kehrt zum EV Landshut zurück – 56-Jähriger wird Sportlicher Leiter des DEL2-Clubs

Ziemlich genau ein Jahr nach seiner Beurlaubung im Januar 2020 kehrt der ehemalige Trainer Axel Kammerer als Sportlicher Leiter zum EV Landshut zurück.
Foto: imago images/Kessler-Sportfotografie

Aufstiegstrainer Axel Kammerer kehrt als Sportlicher Leiter zum EV Landshut zurück. Dies teilte der DEL2-Club am Dienstag mit. Wie aus der Landshuter Pressemitteilung hervorgeht, wird der 56-Jährige ab dem 15. Februar in dieser Funktion für den Traditionsverein aus Niederbayern tätig sein und einen Vertrag bis April 2023 erhalten.

Da Geschäftsführer Ralf Hantschke speziell in der Vermarktung des Clubs und des neuen Stadions stark eingespannt ist, soll Kammerer nach Vereinsangaben im sportlichen Bereich für Entlastung sorgen. „Axel wird sich zunächst einarbeiten und ist dann vor allem für die konzeptionelle, sportliche Ausrichtung und die Planungen im Hinblick auf die neue Saison verantwortlich – alles natürlich in Absprache mit mir und Leif Carlsson. Ich freue mich sehr, dass wir Axels Erfahrung wieder zum Wohle des EVL nutzen können“, erläutert Hantschke, der weiterhin die wirtschaftliche Gesamtverantwortung trägt und somit auch sämtliche Transfers verantworten wird.

„Ich kann es kaum erwarten, wieder für den EVL zu arbeiten und freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ralf Hantschke, Leif Carlsson und den Anderen im Verein. Ich kenne natürlich auch die Strukturen noch genau. Das ist sicher ein Vorteil. Jetzt freue ich mich darauf meine Kontakte und Erfahrungen in einer neuen Rolle für den Verein einbringen zu können“, sagt Kammerer, der den EVL von 2017 bis Januar 2020 als Cheftrainer betreut und zurück in die DEL2 geführt hatte. Anschließend war der Ex-Nationalspieler kurzzeitig in Südtirol als Head Coach des HC Pustertal in der Alps Hockey League aktiv.


Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • vor 22 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 22 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • vor 23 Stunden
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • vor 23 Stunden
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige