Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 21. Januar 2021

Die NHL in der Nacht zum Donnerstag Draisaitls erstes Saisontor ist der Gamewinner in Toronto – Heftige Strafe für Washington nach Verstoß gegen die Corona-Vorschriften

Leon Draisaitl im Duell mit Torontos Angreifer Zach Hyman.
Foto: imago images/ZUMA Press

Die Edmonton Oilers haben ihr Auswärtsspiel bei den Toronto Maple Leafs in der Nacht zum Donnerstag mit 3:1 gewonnen. Beteiligt war daran auch die Reihe um Dominik Kahun, Leon Draisaitl und Kailer Yamamoto. Bei der  – durchaus glücklichen – 1:0-Führung durch Yamamoto forcierte Kahun einen Scheibenverlust hinter dem Tor der Maple Leafs, die den Puck über Jimmy Vesey und Jake Muzzin auf kuriose Art und Weise selbst ins Tor von Frederik Andersen bugsierten. Draisaitl (50.) markierte dann im Powerplay den Gamewinner – sein erstes Saisontor. Kurz zuvor hatte Auston Matthews (47.) ausgeglichen.

 

Nico Sturm und die Minnesota Wild gastierten im Honda Center in Anaheim. Der Augsburger bekam beim 3:2-Erfolg über knapp über zehn Minuten Eiszeit und gab drei Schüsse ab. Weitere Siege feierten Vancouver (6:5 gegen Montreal), San Jose (2:1 gegen St. Louis) und Vegas (5:2 gegen Arizona). Alex Pietrangelo erzielte seinen ersten Treffer im Trikot der Golden Knights.

Die Washington Capitals kassierten derweil eine heftige Strafe von 100.000 US-Dollar, weil sich vier Spieler – die Russen Alex Ovechkin, Ilya Samsonov, Dmitry Orlov und Evgeny Kuznetsov – im Hotel ohne Masken trafen und somit gegen die Corona-Vorschriften verstießen. Das Reiseprotokoll der NHL besagt, dass sich die Spieler zu jeder Zeit alleine in ihren Räumen aufhalten müssen. Sonst darf niemand diese Räume betreten. Ausnahmen gelten für das jeweilige Haushaltspersonal (nur in Abwesenheit der Spieler!). Alle vier Akteure der Capitals befinden sich nun auf der COVID-bezogenen Abwesenheitsliste.

Vorerst bis zum 23. Januar sind alle Matches der Carolina Hurricanes abgesetzt.

Tim Heß


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Aufgrund der Coronafälle im Team der Löwen Frankfurt wurde das für kommenden Sonntag geplante Testspiel der Hessen beim DEL2-Konkurrenten aus Dresden abgesagt.
  • gestern
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben aufgrund mehrerer Coronafälle im Team auch die beiden geplanten Testspiele am kommenden Wochenende gegen die Kassel Huskies (DEL2) sowie die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) abgesagt.
  • gestern
  • Der EV Landshut und die Kassel Huskies haben sich kurzfristig auf ein zusätzliches Testspiel verständigt. Die beiden Ligakonkurrenten aus der DEL2 treffen am kommenden Dienstag, dem 21. September, um 18:00 Uhr im hessischen Lauterbach aufeinander.
  • gestern
  • Die Selber Wölfe haben den Vertrag mit Maximilian Hirschberger verlängert. Der 22-jährige Angreifer kam in der vergangenen Saison aufgrund einer Schulterverletzung lediglich zu 27 Einsätzen (ein Tor, zwei Assists) für den DEL2-Aufsteiger.
  • vor 3 Tagen
  • In der Gruppe G der Champions Hockey League gelang Tabellenführer Klagenfurt am Samstag ein 4:0-Erfolg in Rouen. Zudem setzte sich Rungsted zuhause gegen Donbass mit 4:3 nach Verlängerung durch. Die Dänen und Ukrainer haben nun jeweils fünf Punkte auf dem Konto.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige