Anzeige
Anzeige
Dienstag, 2. Februar 2021

PENNY DEL am Mittwoch Eisbären Berlin empfangen Düsseldorfer EG zum Verfolgerduell und formschwache Iserlohn Roosters gastieren in Krefeld

Bei beiden Aufeinandertreffen mit den Eisbären Berlin im bisherigen Saisonverlauf behielten Daniel Fischbuch und seine Düsseldorfer EG die Oberhand.
Foto: imago images/ Beautiful Sports/ Wunderl

Mit zwei Partien aus der Nord-Gruppe wird der 15. Spieltag der Saison 2020/21 in der PENNY DEL am Mittwoch fortgesetzt. Zunächst empfangen die zweitplatzierten Eisbären Berlin den Tabellennachbarn aus Düsseldorf. Ab 20.30 Uhr gastieren dann die Iserlohn Roosters beim Schlusslicht aus Krefeld. Beide Spiele werden wie gewohnt bei MagentaSport live zu sehen sein.

Mittwoch, 3. Februar, 18.30 Uhr
Eisbären Berlin – Düsseldorfer EG
SITUATION: Die Eisbären sammelten aus ihren bisherigen zwölf Partien 23 Zähler und haben damit zwei Punkte mehr auf dem Konto als die DEG. Düsseldorf liegt damit auch in der Tabelle als Dritter einen Platz hinter dem Hauptstadtclub. In ihren bis dato jeweils letzten Partien mussten sowohl Berlin (4:6 in Wolfsburg) als auch Düsseldorf (1:3 gegen Krefeld) Niederlagen einstecken.
PERSONAL: Bei Berlin steht hinter den Einsätzen der beiden Angreifer Mark Olver und Haakon Hänelt ein Fragezeichen. Die Gäste müssen definitiv auf die beiden Kontingentspieler Johannes Johannesen und Victor Svensson verzichten. Fraglich ist zudem der Einsatz von Patrick Buzas. Nach zwei Spielen Sperre kehrt dafür Alexander Karachun ins Lineup zurück.
STATISTIK: In beiden Duellen im bisherigen Saisonverlauf hatte die DEG das bessere Ende für sich. So gewann die Mannschaft von Trainer Harold Kreis jeweils in Düsseldorf mit 5:4 nach Verlängerung sowie in der vergangenen Woche mit 5:3.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,99 | 4,33 | 2,83

Mittwoch, 3. Februar, 20.30 Uhr
Krefeld Pinguine – Iserlohn Roosters
SITUATION:
Trotz des Sieges am Montag in Düsseldorf sind die Pinguine das abgeschlagene Schlusslicht der Nord-Gruppe. Bereits zwölf Zähler Rückstand auf Rang vier, den die Roosters inne haben, weißen die Seidenstädter auf. Iserlohn musste jedoch zuletzt vier Niederlagen in Folge einstecken.
PERSONAL: Bei Krefeld werden die beiden Verteidiger Christian Bull und Daniil Valitov verletzungsbedingt weiter fehlen. Nicht mehr zum Kader gehört zudem Vinny Saponari, dessen Vertrag zu Wochenbeginn aufgelöst wurde. Bei den Roosters fallen voraussichtlich Ryan O`Connor sowie Mike Hoeffel weiterhin aus.
STATISTIK: Ihren ersten von bisher zwei Saisonsiegen feierten die Pinguine, die zuhause noch ohne Punktgewinn sind, in Iserlohn. Die bis dato letzten beiden Spiele in Krefeld konnten allerdings die Gäste vom Seilersee für sich entscheiden.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,23 | 4,33 | 2,47


Kurznachrichtenticker

  • vor 23 Stunden
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
  • gestern
  • Zwei weitere Abgänge in Landsberg: Die beiden Verteidiger Marek Charvat (40 Punkte in 56 Spielen) und Maximilian Welz (fünf Punkte in 33 Spielen) verlassen die Riverkings. Beide Spieler erhielten kein neues Vertragsangebot, teilte der Club mit.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig haben Patrick Demetz unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Verteidiger kommt vom Oberliga-Konkurrenten Krefelder EV, wo er in der vergangenen Saison in 42 Spielen zwölf Tore erzielte und 20 Treffer vorbereitete.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige