Anzeige
Anzeige
Sonntag, 28. Februar 2021

Gerüchteküche brodelt: Last-Minute-Transfers: Mannheim holt offenbar KHL-Center Sean Collins, Iserlohn Joe Whitneys jüngeren Bruder Steve aus Hershey

Sean Collins, hier rechts noch im Trikot des KHL-Clubs HC Sochi, wechselt offenbar nach Mannheim.

Foto: imago images/ITAR-TASS/Dmitry Feoktistov

Nach den Augsburger Panthern (Transfers von Torhüter David Kickert aus Linz und Verteidiger Layne Viveiros aus Salzburg) sind kurz vor Transerferschluss am Montag (24.00 Uhr) offenbar auch die Adler Mannheim und die Iserlohn Roosters noch einmal aktiv geworden. Nach Informationen von Eishockey NEWS haben sich die Adler die Dienste des KHL-erprobten Centers Sean Collins gesichert, die Roosters haben Joe Whitneys jüngeren Bruder Steve von den Hershey Bears geholt.

Steve Whitney, einst zweitbester Socorer am Boston College hinter Johnny Gaudreau (jetzt Calgary Flames), war noch nie in Europa, sondern bislang bei diversen AHL- und ECHL-Teams unter Vertrag. In der aktuellen Spielzeit absolvierte der nur 1,70 Meter große und 76 Kilo "schwere" Mittelstürmer vier Spiele für die Hershey Bears in der American Hockey League. Der 30-jährige Angreifer hatte im Vorjahr mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und absolvierte deshalb insgesamt nur 20 Spiele.

Die Adler Mannheim haben hingegen mit Sean Collins einen Crack an Land gezogen, der in den letzten fünf Jahren in der multinationalen KHL durchaus zu überzeugen wusste. Zuletzt hat die Punktausbeute beim 32-jährigen Mittelstürmer aber nachgelassen, so dass er aktuell von den Kunlun Red Stars nach insgesamt 29 absolvierten Partien (zwei Tore, fünf Vorlagen) die Freigabe erhalten hatte. Eine offizielle Bestätigung seitens der Adler für den Transfer, der nach NEWS-Informationen am Wochenende über die Bühne gegangen ist, steht noch aus, dürfte aber am Montag erfolgen.

Gut möglich übrigens, dass auch die Augsburger Panther nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden. Wie Panther-Boss Lothar Sigl im Interview mit Eishockey NEWS (aktuelle Ausgabe) bestätigte, denken die Schwaben darüber nach, auch die zehnte und elfte Ausländerlizenz kurzfristig zu vergeben.


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Torhüter Michael Bitzer (beruflich bedingtes Karriereende) und Stürmer Samuel Vigneault verlassen die Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Letzterer kam in 14 Einsätzen für die Westsachsen auf zwei Tore und zwölf Vorlagen.
  • vor 12 Stunden
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige