Anzeige
Anzeige
Montag, 5. April 2021

Die Spiele der PENNY DEL vom Ostermontag: Bremerhaven gewinnt erneut gegen Mannheim, Ingolstadt zwingt Düsseldorf mit 4:3 in die Knie, wichtiger Heimsieg für Köln

Bremerhavens Mauermann gelingt in dieser Szene aus dem Spiel in Mannheim der Siegtreffer zum 2:1 für die Nordseestädter.

Foto: Sörli Binder

Nichts ist aus der angekündigten Revanche für die bittere 0:5-Hinspielniederlage geworden: Mannheim verlor am Ostermontag auch Spiel zwei des Vergleiches mit Bremerhaven – diesmal 1:2 in der heimischen SAP Arena. Bereits in der 38. Minute stand das Endergebnis nach Mauermanns Treffer fest, weil sich die Adler in der Folgezeit die Zähne an der dichtgestaffelten Abwehr der Nordseestädter rund um den überragenden Torhüter Maxwell ausbissen. Mit diesem Auswärtserfolg verkürzte Bremerhaven den Rückstand auf Nord-Spitzenreiter Berlin auf sechs Punkte.

DIE SPIELE IM STENOGRAMM (3 Einträge)

 

Platz drei im Süden untermauerte unterdessen der ERC Ingolstadt, der einen wilden Schlagabtausch gegen Düsseldorf mit 4:3 für sich entschied. Allein im letzten Abschnitt fielen insgesamt fünf Treffer, wobei Kufner in der 56. Minute den Schlusspunkt setzte. Zum Matchwinner avancierte ERC-Stürmer Aubry, dem zwei Tore gelangen. Ingolstadt hat jetzt 55 Punkte auf dem Konto, Düsseldorf hat als Tabellenfünfter der Nord-Gruppe 44 Punkte vorzuweisen.

Im Abendspiel kamen die Kölner Haie im Kampf um Platz vier in der Nord-Gruppe zu einem wichtigen 2:1-Heimsieg über Augsburg. Die Haie haben jetzt 41 Punkte auf dem Konto und damit als aktuell Rangsechster nur noch zwei Zähler Rückstand auf Iserlohn und Wolfsburg, die allerdings bislang weniger Spiele als Köln absolviert haben. Augsburg, das erst in der Schluss-Sekunde durch LeBlanc zum Anschlusstreffer kam, bleibt in der Süd-Gruppe ebenfalls auf Rang sechs, punktgleich mit dem Rangfünften Straubing und mit zwei Punkten weniger auf dem Konto als Schwenningen.


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 18 Minuten im Monat März, zehn Scorer-Punkten und „unermüdlichen Einsatz“ ist Gregory Saakyan vom EHC Freiburg von der DEL2 zum Förderspieler des Monats März gewählt worden.
  • vor 7 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und Andrew Schembri konnten sich auf keinen neuen Vertrag einigen. Damit verlässt der 38-jährige Deutsch-Kanadier, der mit Ausnahme der Saison 2014/15 seit 2011 für den Süd-Oberligisten aktiv war, mit bis dato unbekanntem Ziel.
  • vor 7 Stunden
  • Parker Bowles hat seinen Vertrag bei den EC Hannover Indians verlängert. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 26-jährige Kanadier 40 Partien für den Nord-Oberligisten. Dabei erzielte der Angreifer 27 Treffer und lieferte 35 Assists.
  • vor 11 Stunden
  • Nächster Neuzugang beim Deggendorfer SC: Der Süd-Oberligist hat Center Mark Heatley vom Ligakonkurrenten EV Lindau Islanders verpflichtet. Der mittlerweile 36-jährige Deutsch-Kanadier verzeichnete in der aktuellen Saison 2020/21 bei 33 Einsätzen für Lindau 22 Scorer-Punkte (neun Tore, 13 Assists).
  • gestern
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige