Anzeige
Anzeige
Sonntag, 2. Mai 2021

Ehrung für die Besten der Besten: Berlins Marcel Noebels erneut „Spieler des Jahres“ – Weitere Auszeichnungen gehen an Torhüter Joacim Eriksson, Verteidiger Marcel Brandt und Rookie Florian Elias

Berlins Top-Stürmer Marcel Noebels ist erneut zum „Spieler des Jahres“ in der PENNY DEL gewählt worden.

Foto: City-Press

Marcel Noebels von den Eisbären Berlin ist „Spieler des Jahres“ in der diesjährigen Saison der PENNY DEL. Der Stürmer wurde damit für seine herausragenden Leistungen in der abgelaufenen Spielzeit geehrt und konnte seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Wie in jedem Jahr stimmten die sportlich Verantwortlichen der 14 Clubs (Trainer/Manager und Kapitäne), Experten von MagentaSport und SPORT1, die Redaktion der Eishockey NEWS sowie eine PENNY DEL-Expertenjury über die besten Spieler ab.

“Ich freue mich riesig über die Auszeichnung. Es war mein Ziel, mit guten Leistungen in der Saison meine Titel zu verteidigen und zu überzeugen. Gute Spieler zeichnet aus, dass die Leistungen konstant gut sind. Mein Dank geht an meine Mannschaftskollegen sowie das gesamte Trainerteam. Aber auch an meine Familie, die besonders in diesem schweren Jahr auf viel verzichten musste“, sagt Noebels. In den weiteren Kategorien der Spieler setzten sich Torhüter Joacim Eriksson (Schwenninger Wild Wings) sowie Verteidiger Marcel Brandt (Straubing Tigers) durch. "Rookie des Jahres" wurde Mannheims Florian Elias. Diese Kategorie, präsentiert von MagentaSport, wurde durch ein Online-Voting der Fans ermittelt.

Als "Trainer des Jahres" freute sich Thomas Popiesch (Fischtown Pinguins Bremerhaven) über die Auszeichnung. „Es macht mich stolz und ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet. Es zeigt, dass unsere mittlerweile fünfjährige Arbeit mit der gesamten Organisation in Bremerhaven Früchte trägt. Es war unser Ziel, dass wir ein ernst zu nehmender Konkurrent in der Liga sind. Das ist uns auch in dieser Saison wieder mehr als gut gelungen.“

Als Namensgeber hat sich PENNY im Hinblick auf die außergewöhnliche Spielzeit etwas Besonderes ausgedacht. Mit dem neu ins Leben gerufenen „PENNY Unsung Hero“ werden alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Clubs geehrt, die mit unermüdlichem Engagement maßgeblich dazu beigetragen haben, dass alle 14 Clubs in die Saison starten konnten.

Gernot Tripcke, Geschäftsführer der PENNY DEL, gratulierte allen Gewinnern: „Es ist jedes Jahr eines der Highlights, wenn wir die Besten der Saison ehren. Die Leistungen der Gewinner waren herausragend und sie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass wir eine sportlich hochinteressante Saison gesehen haben. Wir sind sehr glücklich, dass wir trotz der massiven Herausforderungen so gut durch die Saison gekommen sind. Jetzt geht der Blick auf die mit Spannung erwarteten Finalspiele.“

Die exakten Platzierungen bei den Wahlen in allen Kategorien sowie ausführliche Interviews mit Marcel Noebels (Berlin), Joacim Eriksson (Schwenningen), Marcel Brandt (Straubing), Florian Elias (Mannheim) und Thomas Popiesch (Bremerhaven) finden Sie zudem in der neuen Printausgabe von Eishockey NEWS, die ab Dienstag, 4. Mai, im gut sortieren Zeitschriftenhandel erhältlich ist.


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Aus beruflichen Gründen verlässt Angreifer Kevin Thau die Hammer Eisbären (Oberliga Nord). Der 30-Jährige war seit 2015 für Hamm aktiv und wirkte zuletzt auch als Mannschaftskapitän.
  • gestern
  • Sergej Janzen wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom Deggendorfer SC zu den EHF Passau Black Hawks. Für Deggendorf war der 34-jährige Angreifer seit 2015 aktiv. In der Spielzeit 2020/21 kam Janzen zu 33 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists) für den DSC.
  • gestern
  • Stürmer Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele in der DEL2 absolviert hat, kommt nach zwei Jahren in Bayreuth zurück ins Allgäu. 2020/21 kam er für die Tigers aus Oberfranken in 50 Einsätzen auf 13 Tore und neun Vorlagen.
  • gestern
  • Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben zwei Talente bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Während Verteidiger Heyer (41 Spiele, fünf Punkte) seinen Kontrakt um ein Jahr verlängerte, unterzeichnete Stürmer Böttcher (44 Spiele, sechs Zähler) seinen ersten Profivertrag.
  • gestern
  • Zwei weitere Abgänge in Landsberg: Die beiden Verteidiger Marek Charvat (40 Punkte in 56 Spielen) und Maximilian Welz (fünf Punkte in 33 Spielen) verlassen die Riverkings. Beide Spieler erhielten kein neues Vertragsangebot, teilte der Club mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige