Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Juni 2021

361 DEL2-Partien im Eislöwen-Trikot Schulterverletzung: Dresdens Rekordspieler Steven Rupprich muss seine aktive Laufbahn mit 32 Jahren beenden

Karriereende: Steven Rupprich (32) kann aufgrund einer Schulterverletzung nicht weitermachen.
Foto: imago images/Kessler-Sportfotografie

Steven Rupprich muss seine aktive Karriere als Eishockeyprofi beenden. Wie die Dresdner Eislöwen am Mittwochvormittag mitteilten, macht eine Schulterverletzung die Fortsetzung der Laufbahn für den Rekordspieler des DEL2-Clubs unmöglich. Der 32-Jährige wird den Eislöwen und dem Standort Dresden aber erhalten bleiben und unter anderem im Nachwuchsbereich eingeplant.

Im Jahr 2014 wechselte Rupprich von den Nürnberg Ice Tigers aus der DEL zu den Eislöwen. Insgesamt 361 DEL2-Partien hat der Linksaußen im Dresdner Trikot bestritten – so viele wie niemand sonst. Dabei konnte er 51 eigene Treffer bejubeln und 69 Tore vorbereiten.

„Die Karriere auf diese Art und Weise zu beenden, ist brutal – vor allem weil ich mich auch nicht von unseren Fans auf dem Eis verabschieden konnte. Ich bin aber überglücklich, dass ich den Eislöwen und dem Standort hier erhalten bleiben und meine Erfahrungen überall mit einbringen kann. Meine Familie und ich fühlen uns wohl hier, und mein Sohn spielt auch bei den Eislöwen Juniors. Es ist eine Herzensangelegenheit, im Nachwuchs zu helfen, Dresdner Talente auszubilden und zu fördern. Darüber hinaus freue ich mich, dass ich den Profis zur Seite stehen kann“, sagt Steven Rupprich.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Emil Lessard-Aydin hat seinen Vertrag beim Herforder EV (Oberliga Nord). Der 21-jährige Angreifer, der in der vergangenen Saison in 42 Partien sieben Treffer erzielte sowie fünf Assists sammelte, kehrt aus persönlichen Gründen nach Kanada zurück.
  • gestern
  • Die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft hat am Samstag auch das zweite Spiel bei der B-WM in Schweden gewonnen. Gegen die Gastgeber gab es einen 3:1-Erfolg. Die Tore erzielten im zweiten Drittel Bas Disveld, Bernhard Hering und Ingo Kuhli-Lauenstein.
  • vor 2 Tagen
  • Aufgrund zahlreicher kranker sowie verletzter Spieler im Team der EG Diez-Limburg (Oberliga Nord) wurde das für Sonntag geplante Testspiel der Rockets bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) kurzfristig abgesagt.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft gewann zum Auftakt der B-WM in Schweden gegen die Auswahl Japans mit 7:0.
  • vor 2 Tagen
  • Nationalstürmer Dominik Kahun (26) hat am Freitagabend beim 8:1-Heimerfolg über Langnau seine ersten beiden Saisontreffer für den SC Bern in der Schweizer National League erzielt. Es war nach zuvor vier Niederlagen der erste Dreier für die Mutzen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige