Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 16. Juni 2021

Ausstiegsklausel genutzt Stefan Loibl verlässt die Adler Mannheim aus der PENNY DEL nach einer Saison wieder und wechselt zu Skelleftea AIK nach Schweden

Nach einem Jahr im Trikot der Adler Mannheim zieht es Angreifer Stefan Loibl nach Schweden zu Skelleftea AIK.
Foto: AS Sportfoto/Sörli Binder

Unerwarteter Abgang bei den Adlern Mannheim: Wie der Club aus der PENNY DEL am Mittwoch mitteilte, macht Stefan Loibl von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag Gebrauch, die ihm einen Wechsel ins europäische Ausland ermöglicht. Der 24-jährige Angreifer schließt sich Skelleftea AIK aus der schwedischen SHL an.

„Ich hatte eine tolle Zeit in Mannheim. Ich habe mich hier wirklich wohlgefühlt und konnte bei den Adlern einen großen Schritt in meiner Entwicklung gehen. Dieser Entwicklung verdanke ich überhaupt erst die Gelegenheit, zu wechseln. Wahrscheinlich ist es ein einmaliges Angebot, dass ich entsprechend annehmen wollte. Ich bin den Adlern sehr dankbar für alles. Es war auf keinen Fall eine Entscheidung gegen Mannheim“, wird Loibl zu seinem Abschied in der Pressemitteilung der Adler zitiert.

Loibl wechselte im Sommer 2020 von den Straubing Tigers nach Mannheim. In der abgelaufenen Saison bestritt er 40 Partien, in denen er sechs Treffer erzielte. Zudem lieferte der gebürtige Straubinger 19 Assists. Zuletzt feierte der Linksschütze in Riga sein WM-Debüt und kam bei allen zehn deutschen Partien zum Einsatz (ein Tor, drei Assists). "Ich hasse es, zu verlieren und habe gehört, dass Skelleftea AIK eine Siegermentalität hat – also möchte ich dazu beitragen", sagt der Stürmer über seinen neuen Club in deren Mitteilung zu Loibls Verpflichtung.

"Er ist ein guter Skater, gut im Spiel mit dem Puck und hat einen guten Schuss. Wir glauben, dass er in unserem Umfeld und in dieser Liga weitere Schritte in seiner Entwicklung machen wird", so Erik Forssell, General Manager von Skelleftea AIK, über den deutschen Nationalspieler.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Ales Jirik bleibt Co-Trainer des EV Landshut. Der 40-jährige Ex-Profi des Clubs hat seinen Kontrakt um ein Jahr verlängert. Das gaben die Niederbayern am Dienstag bekannt.
  • vor 8 Stunden
  • Seit Januar 2021 ist die Ice, Sports und Solar GmbH offizieller Spielpuck-Partner der DEL2. Diese Partnerschaft wird auch in der kommenden Saison fortgeführt. Das gab die Liga, die am 1. Oktober in die Spielzeit startet, am Dienstag bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Emil Lessard-Aydin hat seinen Vertrag beim Herforder EV (Oberliga Nord). Der 21-jährige Angreifer, der in der vergangenen Saison in 42 Partien sieben Treffer erzielte sowie fünf Assists sammelte, kehrt aus persönlichen Gründen nach Kanada zurück.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche Para-Eishockey-Nationalmannschaft hat am Samstag auch das zweite Spiel bei der B-WM in Schweden gewonnen. Gegen die Gastgeber gab es einen 3:1-Erfolg. Die Tore erzielten im zweiten Drittel Bas Disveld, Bernhard Hering und Ingo Kuhli-Lauenstein.
  • vor 3 Tagen
  • Aufgrund zahlreicher kranker sowie verletzter Spieler im Team der EG Diez-Limburg (Oberliga Nord) wurde das für Sonntag geplante Testspiel der Rockets bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) kurzfristig abgesagt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige