Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 1. Juli 2021

"Verein wieder in die DEL bringen" Jamie MacQueen kehrt zu den Kassel Huskies zurück

Nach fünf Jahren in der PENNY DEL wechselt Jamie MacQueen zurück zu den Kassel Huskies.
Foto: City Press

(Quelle: City Press)

Jamie MacQueen kehrt zu Zweitligist Kassel Huskies zurück. Der 32-jährige Stürmer kommt von den Schwenninger Wild Wings und hat einen Vertrag für die kommende Saison unterzeichnet. Eishockey NEWS berichtete vorab.

„Meine Familie und ich freuen uns riesig auf unsere Rückkehr nach Nordhessen“, sagt MacQueen in der Pressemitteilung der Schlittenhunde. „Kassel hat nach wie vor einen großen Platz in unserem Herz.“ Der Kanadier spielte bereits 2015/16 für die Huskies und sammelte während dieses Jahres unvergessliche Momente. Privat, schließlich kam sein Sohn Jax damals zur Welt. Sportlich, schließlich trug er mit 49 Toren und 44 Vorlagen in 63 Spielen entscheidend zur Zweitligameisterschaft bei.

„Unsere Fans werden ihn sicherlich noch gut in Erinnerung haben und können sich auf ihn freuen“, sagt Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Er ist während seiner ersten Saison bei uns sehr gewachsen und hat uns als Torjäger unheimlich geholfen. In den vergangenen Jahren hat Jamie in der DEL eindrucksvoll unter Beweis gestellt, welche Qualitäten er besitzt.“

In drei Jahren für die Eisbären Berlin und insgesamt zwei für die Schwenninger Wild Wings und die Iserlohn Roosters summierte er 175 Punkte in 264 Partien. Huskies-Trainer Tim Kehler: „Jamie ist ein Unterschiedsspieler mit ganz besonderem offensivem Talent. Durch seine Geschichte bei den Huskies und seiner Liebe für den Club ist es eine super Verpflichtung für beide Seiten. Unser Spielstil des schnellen und aggressiven Eishockeys passt gut zu seinen Fähigkeiten.“

Die Stoßvorgabe MacQueens für die neue Saison ist klar: „Ich kann es kaum erwarten wieder zurück zu sein, die Meisterschaft zurück nach Kassel zu holen und den Verein wieder in die DEL zu bringen. Hoffentlich können wir dann auch wieder vor Fans spielen, denn ich erinnere mich noch gut, wie lautstark und voller Energie uns die Fans immer angefeuert haben.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Die U17-Nationalmannschaft hat beim 5-Nationen-Turnier in Colorado Springs den ersten Sieg gelandet, ein 5:4 gegen die Schweiz.Die Tore für das Team um Cheftrainer Philip Kipp erzielten Schütz (2), Bickel, Hofverberg und Merkl.
  • vor 8 Stunden
  • Die Dinsklaken Kobras haben sich aus der Regionalliga West zurückgezogen. Das berichtet die NRZ. Ligenleiter Manfred Lang sagte, dass das Team – falls es nur eine Spielpause mache – kommende Saison bei Zustimmung der anderen Vereine wieder in der Regionalliga West spielen könne.
  • gestern
  • Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt verpasst den Saisonstart der PENNY DEL. Wie die Oberbayern am Donnerstagnachmittag mitteilten, hat sich der deutsche Nationalstürmer im Training eine Unterkörperverletzung zugezogen. Diese zwingt den 35-Jährigen voraussichtlich zu einer sechs- bis achtwöchigen Pause.
  • gestern
  • Die Spielstätte der Hannover Scorpions hat einen neuen Namenssponsor: Der Nord-Oberligist bestreitet seine Heimpartien ab dem 01. September in der ARS Arena. Bei der ARS GmbH handelt es sich um ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Abfall- und Rohstoffrecycling.
  • gestern
  • Feodor Boiarchinov fällt den Selber Wölfen für die kommende DEL2-Saison aus. Der 29-jährige Stürmer unterzog sich wegen einer Verletzung aus der alten Saison erneut einer Schulteroperation, weshalb er rund sechs bis acht Monate nicht einsatzbereit ist.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige