Anzeige
Anzeige
Freitag, 23. Juli 2021

15 Punkte in 48 Spielen GM Ken Holland: Wohl kein neues Angebot für Dominik Kahun in Edmonton

Dominik Kahun wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nach Edmonton zurückkehren.

Foto: imago images/Icon SMI/Curtis Comeau

Es hatte sich bereits vor dem Expansion Draft angedeutet, nun hat es General Manager Ken Holland noch einmal bekräftigt: „Ich werde wahrscheinlich keine Qualifying offer abgeben“, sagte er am Donnerstag in einer Pressekonferenz auf die Frage, ob die beiden Restricted Free Agents Jujhar Khaira und Dominik Kahun neue Angebote erhalten werden. Die Oilers hatten Kahun für den Draft der Seattle Kraken nicht geschützt.

Nationalspieler Kahun (26) muss sich damit erneut auf Clubsuche begeben – es wäre sein fünfter Club dann im vierten NHL-Jahr. Auch die Buffalo Sabres hatten im vergangenen Jahr kein solches Angebot abgegeben (es ging damals um die Arbitration-Rechte), hatten aber zunächst angekündigt, dennoch mit ihm verlängern zu wollen, was aber nicht geschah. Kahun war kurz vor Ausbruch der Pandemie, am 24. Februar, von den Pittsburgh Penguins zu den Sabres getauscht worden, wo er dann in sechs Spielen vier Punkte erzielte.

Er blieb aber nicht in Buffalo, sondern unterschrieb für 975.000 Dollar einen Einjahresvertrag in Edmonton, auch mit der Aussicht, seinen Wert wieder zu steigern – was ihm allerdings nur bedingt gelang. In 48 Spielen erzielte er neun Tore und gab sechs Vorlagen. In den Playoffs durfte er nur bei zwei der vier Spiele beim 0:4 gegen Winnipeg mitwirken. Sein erster Vertrag in Chicago, den er am 21. Mai 2018 unterschrieben hatte, hatte (inklusive Boni) einen möglichen Wert von 7,55 Mio. Dollar gehabt.

Michael Bauer


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Kölner Haie aus der PENNY DEL dürfen am Sonntagabend gegen die Augsburger Panther bis zu 11.400 Zuschauer in der Lanxess Arena begrüßen. Dies sind rund 2.000 mehr als beim Liga-Auftakt gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag.
  • gestern
  • Nach seiner Vertragsauflösung bei den Eisbären Regensburg wechselt Felix Schwarz innerhalb der Oberliga Süd zu den EHF Passau Black Hawks. Bei den Dreiflüssestädtern trifft der 24-jährige Angreifer auf seinen jüngeren Bruder Aron.
  • gestern
  • Nächster Verletzungsrückschlag bei den Adlern aus Mannheim: Dennis Endras (36) fällt aufgrund einer Beinverletzung, die sich der Goalie ebenfalls beim Liga-Auftakt in Straubing zuzog, rund fünf Wochen lang aus. Als Backup von Felix Brückmann (30) wird in diesem Zeitraum Florian Mnich (21) fungieren.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim (PENNY DEL) müssen für drei bis vier Wochen auf Stürmer Ruslan Iskhakov (Fußverletzung) verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Aufgrund der Coronafälle im Team der Löwen Frankfurt wurde das für kommenden Sonntag geplante Testspiel der Hessen beim DEL2-Konkurrenten aus Dresden abgesagt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige