Anzeige
Anzeige
Dienstag, 27. Juli 2021

Vor Sprung nach Nordamerika Haakon Hänelt sagt bei Gatineau Olympiques zu, Rayan Bettahar unterschreibt bei den Swift Current Broncos

Haakon Hänelt versucht sein Glück in Kanada.
Foto: City-Press

Nach Yannick Proske (Spokane Chiefs) treten zwei weitere deutsche Talente den Sprung nach Nordamerika zur kommenden Saison 2021/22 an. Verteidiger Rayan Bettahar, geboren in Polen und zuletzt in Diensten der Jungadler Mannheim, hat bei den Swift Current Broncos in der Western Hockey League einen Vertrag unterschrieben. Das Team hatte den 17-jährigen Linksschützen an fünfter Stelle des CHL-Importdrafts gewählt. Aufgrund des Lockdowns hatte Bettahar 2020/21 nur drei Partien in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) absolvieren können. Nun stößt er im September im Trainingscamp zu seinen neuen Team in Kanada – als erster deutscher Akteur, der jemals für die Broncos auflief.

Angreifer Haakon Hänelt (18) hat derweil seine Zusage bei den Gatineau Olympiques in der Quebec Major Junior Hockey League (QMJHL) gegeben. Der gebürtige Berliner, der in der Red-Bull-Akademie ausgebildet wurde und 2020/21 erste Profierfahrungen in der PENNY DEL bei den Eisbären Berlin sammeln durfte, wurde erst am Wochenende von den Washington Capitals an 151. Stelle im NHL-Rookiedraft 2021 ausgewählt. Zuvor hatten die Olympiques ihn bereits auch im CHL-Importdraft gezogen.

„Ich freue mich sehr, dass Haakon sich entschieden hat, seine Karriere bei uns fortzusetzen. Sein ultimatives Ziel ist es, eines Tages die NHL zu erreichen, und er glaubt, dass der beste Weg dorthin darin besteht, weiter bei uns zu lernen. Wir für unseren Teil glauben, dass seine Erfahrung, die er in der letzten Saison bei den Profis gesammelt hat, für unsere Organisation von Vorteil sein wird. Haakon hat ein außergewöhnliches Offensivtalent und ist ein sehr respektvoller junger Mann“, so Louis Robitaille, General Manager und Head Coach der Olympiques.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Kölner Haie aus der PENNY DEL dürfen am Sonntagabend gegen die Augsburger Panther bis zu 11.400 Zuschauer in der Lanxess Arena begrüßen. Dies sind rund 2.000 mehr als beim Liga-Auftakt gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag.
  • gestern
  • Nach seiner Vertragsauflösung bei den Eisbären Regensburg wechselt Felix Schwarz innerhalb der Oberliga Süd zu den EHF Passau Black Hawks. Bei den Dreiflüssestädtern trifft der 24-jährige Angreifer auf seinen jüngeren Bruder Aron.
  • gestern
  • Nächster Verletzungsrückschlag bei den Adlern aus Mannheim: Dennis Endras (36) fällt aufgrund einer Beinverletzung, die sich der Goalie ebenfalls beim Liga-Auftakt in Straubing zuzog, rund fünf Wochen lang aus. Als Backup von Felix Brückmann (30) wird in diesem Zeitraum Florian Mnich (21) fungieren.
  • vor 2 Tagen
  • Die Adler Mannheim (PENNY DEL) müssen für drei bis vier Wochen auf Stürmer Ruslan Iskhakov (Fußverletzung) verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Aufgrund der Coronafälle im Team der Löwen Frankfurt wurde das für kommenden Sonntag geplante Testspiel der Hessen beim DEL2-Konkurrenten aus Dresden abgesagt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige