Anzeige
Anzeige
Dienstag, 5. Oktober 2021

DEL2: Erster Trainerwechsel nötig Abschied nach zwei Spieltagen: Rob Pallin will zurück in die Heimat und verlässt den ESV Kaufbeuren

Am Sonntag unterlag Rob Pallin mit seiner Mannschaft 3:5 bei den Löwen in Frankfurt.
Foto: IMAGO / Kessler-Sportfotografie

Schlechte Nachrichten für DEL2-Club ESV Kaufbeuren. Cheftrainer Rob Pallin teilte ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl in einem persönlichen Gespräch am Montagnachmittag mit, dass er aus persönlichen Gründen mit samt seiner Familie in die USA zurückkehren möchte. Da die dargelegten Gründe für den Allgäuer DEL2-Club absolut nachvollziehbar sind, ist der ESVK der Bitte von Pallin nachgekommen und hat einer Auflösung des bestehenden Vertrages zugestimmt.

Michael Kreitl erklärt: „Wir waren gestern aufgrund der Bitte von Rob Pallin, seinen Vertrag aus persönlichen Gründen aufzulösen, natürlich erst einmal geschockt. Unabhängig von den beiden Ergebnissen am Wochenende waren wir meiner Meinung auf dem richtigen Weg mit unserer Mannschaft. Der Zeitpunkt der Trennung ist für uns natürlich alles andere als ideal und auch nur schwer zu akzeptieren. Wir werden es aber wie immer handhaben und aus den nun aktuellen Gegebenheiten das Beste machen. Wir haben uns natürlich unverzüglich auf die Suche nach einem Nachfolger für Rob Pallin gemacht und haben dabei auch schon die eine oder andere Idee. Dabei ist aber auch klar, dass wir nicht einfach einen Schnellschuss machen werden, sondern uns auch die Zeit nehmen, die nötig ist, um eine ideale und zum ESVK passende Lösung präsentieren zu können.“

Aktuell ist geplant, dass Co-Trainer Sebastian Osterloh die Trainingseinheiten der Joker ab Donnerstag leiten wird. Auch am Wochenende werden Sebastian Osterloh und als Unterstützung Nachwuchscoach Stefan Mayer an der Bande der Allgäuer stehen.  Für die Allgäuer geht es am Freitag mit einem Heimspiel gegen die noch ungeschlagenen Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Programm weiter.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Maximilian Hofbauer und Oberligist Rosenheim gehen getrennte Wege. Der eigentlich noch für die Saison 2022/23 gültige Kontrakt des Stürmers wurde aufgelöst. Im Vorjahr erzielte der 32-jährige Stürmer in 21 Spielen ein Tor und bereitete einen Treffer vor.
  • gestern
  • US-Stürmer Trevor Gooch, der trotz Zusage im Sommer schließlich nicht von den Reading Royals (ECHL) zum EHC Freiburg in die DEL2 wechselte, schließt sich nun den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 3 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige