Anzeige
Anzeige
Freitag, 8. Oktober 2021

Urteil in Schweden: Freispruch für Thomas Larkin: Gericht wertet Aktion gegen Daniel Paille als „Kollision und nicht als einen vorsätzlichen Angriff“

Ist auch 2021 mit den Adlern in der CHL im Einsatz: Thomas Larkin.
Foto: IMAGO / foto2press

Der italienische Nationalspieler und Verteidiger der Adler Mannheim (PENNY DEL) ist vom schwedischen Landgericht freigesprochen worden. In dem Prozess ging es um die Attacke gegen den kanadischen Stürmer Daniel Paille (Brynäs Gävle) am 7. November 2017 im Rahmen der Champions Hockey League (CHL). Larkin war damals mit einer Matchstrafe belegt und anschließend für vier Spiele gesperrt worden. Paille konnte seine Eishockeykarriere nicht mehr fortsetzen.

Aus diesem Grund hatte Paille über seinen Agenten Schadensersatzklagen gegen Larkin und die Adler Mannheim geltend gemacht, in denen er 5 Millionen Schwedische Kronen einforderte. Nach fast vier Jahren wurde die Anklageschrift im Bezirksgericht Gävle aufgenommen – und einem Monat nach Ende des Prozesses fiel am Freitag die Entscheidung: Das Gericht stellte sich ganz auf die Seite der Verteidiger und sprach Larkin sowohl von der Körperverletzung als auch von der Schadensersatzklage frei. „Es handelte sich nicht um einen vorsätzlichen Angriff. Die Anklage muss eingestellt werden“, heißt es im Urteil. "Es deutet alles darauf hin, dass es sich um eine Kollision handelte, die Thomas Larkin nicht vermeiden konnte, und nicht um einen vorsätzlichen Angriff“, wird das Gericht im Aftonbladet zitiert. Paille wird nun auch die Prozesskosten von Mannheim in Höhe von 1,8 Millionen Schwedischer Kronen übernehmen müssen.

Der Verteidiger von Thomas Larkin, Ulrik Smedberg, sagt gegenüber dem schwedischen Aftonbladet zur Entscheidung: „Das Urteil ist gut geschrieben. Wenn man sich das nur einmal ansieht, sieht es eklig aus, aber das Landgericht hat es genau analysiert, in Zeitlupe gesehen und von Profis analysieren lassen. Meine Freude über das Urteil darf nicht mit der Tatsache verwechselt werden, dass wir immer noch sehr traurig sind über das, was mit Paille passiert ist. Doch es kommt nicht selten vor, dass ein Eishockeyspieler nach wiederholten Gehirnerschütterungen in den Ruhestand muss. Allein in Schweden sind etwa hundert Männer davon betroffen.“

Staatsanwalt Joel Teran erklärt zum Urteil: „Das Gericht kommt zu dem Schluss, dass es sich nicht um ein bewusstes Tackle, sondern eher um einen Unfall handelt. Ich muss die Entscheidung des Bezirksgerichts überprüfen und dann Stellung nehmen, wenn ich damit einverstanden bin. Wenn ich das nicht bin, werde ich Berufung einlegen und dafür habe ich drei Wochen Zeit.“ Noch also ist das letzte Wort in diesem Fall vielleicht nicht gesprochen, doch das klare Urteil pro Larkin am Freitag gibt wenig Freiraum für Ansätze einer Berufung.


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Für Christian Ettwein vom EV Lindau ist die Saison 2021/22 bereits beendet. Der 23-jährige Verteidiger, der im Sommer vom EV Landshut (DEL2) zum Süd-Oberligisten an den Bodensee wechselte und seither zu vier Ligaeinsätzen kam, hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen.
  • gestern
  • Die Selber Wölfe und Sebastian Christmann gehen getrennte Wege. Der Vertrag mit dem Stürmer wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 22-Jährige bestritt in der DEL2 acht Spiele für den Aufsteiger. Christmann schließt sich den Hannover Indians (Oberliga Nord) an.
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Brandon Alderson vom EV Landshut wurde nach seiner Matchstrafe (Check gegen den Kopf) aus der Partie am Freitag in Heilbronn für eine DEL2-Partie gesperrt. Damit fehlt der Torjäger den am heutigen Sonntag spielfreien Niederbayern am kommenden Freitag in Ravensburg.
  • vor 5 Tagen
  • Verletzungspech: Peter Flache fällt nach einer Verletzung aus dem letzten Spiel gegen Höchstadt mit einer „Oberkörperverletzung“ für ungefähr sechs Wochen aus. Dies gaben die Eisbären Regensburg am Donnerstag bekannt.
  • vor 5 Tagen
  • Nach seinem Tryout bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) erhält der US-Amerikaner Austin Albrecht einen festen Vertrag. In vier Spielen erzielte der 25-Jährige drei Tore und gab vier Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige