Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 14. Oktober 2021

Erstligist holt neuen Verteidiger Bietigheim Steelers verpflichten Jalen Smereck – US-Amerikaner verließ ehemaligen Verein nach rassistischer Beleidigung

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von gleich drei Verteidigern erhält Bietigheims Trainer Daniel Naud durch die Verpflichtung von Jalen Smereck personelle Verstärkung für die Defensive.
Foto: imago images/Pressefoto Baumann

Die Bietigheim Steelers haben auf die Ausfälle von Constantin Braun, Max Prommersberger und Guillaume Naud reagiert und Jalen Smereck unter Vertrag genommen. Die Verpflichtung des 24-jährigen Verteidigers, der zuletzt für den HC Donbass Donezk aus der Ukraine aktiv war, bestätigte der Club aus der PENNY DEL am Donnerstag.

Für den amtierenden ukrainischen Meister kam Smereck in fünf Partien zu vier Scorer-Punkten (ein Tor). In der Champions Hockey League brachte es der 1.83m große Defender auf zwei Vorlagen in fünf Spielen. Nachdem der US-Amerikaner Ende September während eines Spiels von seinem Gegenspieler rassistisch beleidigt wurde, verließ er die Liga. Der in Detroit geborene Linksschütze spielte vor seinem Wechsel nach Europa in der AHL und der ECHL. In der AHL spielte Smereck für die Tucson Roadrunners insgesamt 67 Mal und kam dabei auf 14 Punkte (vier Tore). In der ECHL scorte er in seinen 59 Spielen 48 Mal (acht Tore).

Bietigheims Geschäftsführer Volker Schoch sagte zur Verpflichtung: „Jalen soll unserer Verteidigung noch mehr Sicherheit und Tiefe geben. Er kommt zu uns, um wieder mit Freude Eishockey spielen zu können. Trotz seines noch jungen Alters sehen wir ihn in der Lage, Verantwortung zu übernehmen.“ Smereck erklärte zu seinem Wechsel nach Bietigheim: „Noch kann ich nicht viel sagen, ausser dass die PENNY DEL zu den besten Ligen in Europa zählt. Über Bietigheim habe ich gehört, dass man hier sehr gut leben und Eishockey spielen kann. Wir haben ein tolles Team mit guten Jungs und es wird sehr hart, gegen uns zu spielen. Mein Ziel ist es, der Mannschaft zu helfen weiter Spiele zu gewinnen. Ich freue mich darauf, meine Rolle bei den Steelers einnehmen zu können.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Für Christian Ettwein vom EV Lindau ist die Saison 2021/22 bereits beendet. Der 23-jährige Verteidiger, der im Sommer vom EV Landshut (DEL2) zum Süd-Oberligisten an den Bodensee wechselte und seither zu vier Ligaeinsätzen kam, hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen.
  • gestern
  • Die Selber Wölfe und Sebastian Christmann gehen getrennte Wege. Der Vertrag mit dem Stürmer wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 22-Jährige bestritt in der DEL2 acht Spiele für den Aufsteiger. Christmann schließt sich den Hannover Indians (Oberliga Nord) an.
  • gestern
  • Angreifer Brandon Alderson vom EV Landshut wurde nach seiner Matchstrafe (Check gegen den Kopf) aus der Partie am Freitag in Heilbronn für eine DEL2-Partie gesperrt. Damit fehlt der Torjäger den am heutigen Sonntag spielfreien Niederbayern am kommenden Freitag in Ravensburg.
  • vor 4 Tagen
  • Verletzungspech: Peter Flache fällt nach einer Verletzung aus dem letzten Spiel gegen Höchstadt mit einer „Oberkörperverletzung“ für ungefähr sechs Wochen aus. Dies gaben die Eisbären Regensburg am Donnerstag bekannt.
  • vor 5 Tagen
  • Nach seinem Tryout bei den Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) erhält der US-Amerikaner Austin Albrecht einen festen Vertrag. In vier Spielen erzielte der 25-Jährige drei Tore und gab vier Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige