Anzeige
Anzeige
Sonntag, 24. Oktober 2021

Roosters in Isolation Nächster Corona-Fall: Spiel zwischen Augsburg und Iserlohn am Sonntag kann nicht stattfinden

Iserlohns Kabine bleibt vorerst leer.
Foto: City-Press

Nächster Spielausfall in der PENNY DEL. Nachdem zuletzt schon Partien des EHC Red Bull München und der Düsseldorfer EG aufgrund von positiven Corona-Fällen abgesagt und verlegt werden mussten, hat es nun die Iserlohn Roosters erwischt. Wie die Liga am Sonntag mitteilte, ordneten die Behörden für einen Spieler der Sauerländer eine Quarantäne an. 16 weitere Akteure müssen zudem in Isolation. Grund waren ein positiver PCR-Test und zahlreiche Spieler, die bereits am Samstagmorgen Symptome einer Corona-Erkrankung aufwiesen.

Das für den heutigen Sonntag (24.10.21, 19.00 Uhr) angesetzte Spiel der Roosters bei den Augsburger Panther kann deshalb nicht stattfinden. Über die Nachholung des Spiels soll in den nächsten Tagen entschieden werden.

„Insbesondere die Tatsache, dass nach dem Spiel am Donnerstagabend keinerlei Beschwerden auftraten und dass wir dann am Samstag mehrere Spieler mit Symptomen hatten, hat alle Alarmglocken schrillen lassen“, sagte Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Roosters. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt wurde für den betreffenden Spieler umgehend Quarantäne angeordnet, für den Rest des Kaders bis zum Erhalt der Ergebnisse einer vollständigen PCR-Testung aus einem zertifizierten Labor häusliche Isolation angeordnet. Diese Ergebnisse liegen frühestens am Montag vor.

Hommel: „Wir dürfen nicht vergessen, dass unsere Jungs keine Maschinen sind, sondern auch Angehörige und Freunde zuhause haben, um die sie sich sorgen. Wir haben jetzt in München und Düsseldorf gesehen, wie schnell es gehen kann und sind sehr froh, dass die entsprechenden Maßnahmen getroffen wurden.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Angreifer Mitch Heard und die Bietigheim Steelers (PENNY DEL) gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. "Respekt im Umgang miteinander ist uns wichtig", heißt es von Seiten des Clubs zur Trennung. Der Kanadier (29) war in 19 Spielen auf sieben Tore und vier Vorlagen für die Schwaben gekommen.
  • vor 14 Stunden
  • Angreifer Lennart Otten vom EHC Freiburg (DEL2) fällt mit einer Verletzung im Oberkörperbereich ungefähr acht Wochen aus. Der 20-Jährige zog sich diese beim 6:1-Erfolg in Landshut am Freitag zu. Der DEL2-Neuling kam in bisher 15 Einsätzen für den EHC auf drei Tore und zwei Vorlagen.
  • gestern
  • Benedikt Kohl, Verteidiger der Straubing Tigers aus der PENNY DEL, und eine weitere Person aus dem Betreuerstab des Teams sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Beide wurden von der Mannschaft getrennt und befinden sich in häuslicher Isolation.
  • gestern
  • Ermittlungsverfahren eingestellt: Huba Sekesi (EC Bad Nauheim/DEL2) wurde nach einem Check gegen den Tölzer Grant Besse beim 1:2 gegen die Löwen am Freitag mit einer Matchstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung.
  • gestern
  • Stürmer Eric Valentin schließt sich den Lausitzer Füchsen an. Der 24-jährige Rechtsschütze wechselt mit sofortiger Wirkung DEL2-intern von den Kassel Huskies in die Oberlausitz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige