Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 4. November 2021

Wechsel ins Trainergeschäft Sulzer nicht mehr Geschäftsführer der SVE – Müller: „Haben bereits vielversprechende Kandidaten“

Foto: Sulzer/privat

Die Spielervereinigung SVE muss sich einen neuen Geschäftsführer suchen. Denn Alexander Sulzer steigt ins Trainergeschäft ein. Dass teilte die SVE am Donnerstagmorgen in einer Pressemitteilung mit. Sulzer werde demnach Co-Trainer bei einem deutschen Proficlub. Der Club wurde allerdings noch nicht öffentlich.

Sulzers Aufgaben werden bis ein Nachfolger gefunden ist, vom gesamten Vorstand übernommen, heißt es weiter. Vorstandsmitglied Moritz Müller (Kölner Haie) sagte auf Nachfrage von Eishockey NEWS, die Entwicklungen seien für sie nicht überraschend gekommen. „Es hat sich angedeutet. Wir wussten auch, dass Alex' Zukunft im Coachingbereich sein wird und er wusste das auch.“ Mitte August hatte der Zweitligist Crimmitschau Sulzer als Skill-Trainer verpflichtet. Außerdem veranstaltet der ehemalige NHL-Spieler Trainingscamps.

„Wir haben auch schon Kandidaten in Aussicht – auch wirklich vielversprechende. Wir müssen eben kommissarisch das Ganze eine Zeitlang überbrücken, das wird aber möglich sein und dann müssen wir die Stelle neu und dem stetigem Wachstum der Organisation entsprechend neu besetzen. Sie wird sehr gut besetzt werden“, sagte Müller weiter.

„Wenn ich etwas anpacke, dann aber richtig“, wird Sulzer in der Pressemitteilung zitiert. „Und ich bin auch nach meinem Karriereende noch Sportler durch und durch. Darum habe ich mich dazu entschieden das Angebot für den Trainerposten anzunehmen und mich mit ganzer Kraft auf dieses Projekt bzw. diese Chance zu fokussieren. Die tägliche Arbeit als Trainer ist nicht vereinbar mit dem Full-Time-Job als SVE-Geschäftsführer.“

Sulzer hatte den Posten des Geschäftsführers der SVE im September 2020 übernommen. Als im Herbst 2020 der Saisonstart in der PENNY DEL immer weiter verschoben wurde, dann aber doch möglich wurde, lobte Aufsichtsratschef Jürgen Arnold Sulzers Vermittlungsarbeit. Die SVE entstand im Zuge der frühen Coronaphase und der Forderung der Clubs auf Gehaltsverzicht.

Michael Bauer

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Defender Kevin Lengle hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC um zwei Jahre verlängert. Der 17-jährige Rechtsschütze aus dem eigenen Nachwuchs bestritt bis dato fünf Oberliga-Matches (kein Scorer-Punkt) im Trikot des Clubs aus der Südstaffel.
  • gestern
  • Der Deggendorfer SC (Oberliga Süd) konnte am Donnerstagabend eine weitere Personalie vermelden: Mit Youngster Justin Köpf (19) verlängert ein junger und talentierter Keeper seinen Vertrag bei den Niederbayern.
  • gestern
  • Mannheims David Wolf wurde nach seiner Spieldauer-Diszi im Spiel gegen Straubing aufgrund seines Checks mit dem Stock (Verstoß gegen DEL-Regel 59) für zwei Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt. Dies gab der Disziplinarausschuss der Liga am Donnerstag bekannt.
  • gestern
  • Drei Spiele fanden in der Nacht auf Donnerstag in der NHL statt – alle ohne deutsche Beteiligung: New Jersey – Arizona 1:4, N.Y. Rangers – Toronto 6:3 und Anaheim – Colorado 0:2.
  • vor 2 Tagen
  • Mit Cody Drover hat die EG Diez-Limburg aus der Oberliga Nord einen weiteren Kontingentspieler unter Vertrag genommen und damit auf die Verletzung von Kevin Loppatto. Der 26-jährige Kanadier machte zuletzt drei Spiele für Bordeaux in der ersten französischen Liga.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige