Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. November 2021

PENNY DEL am Donnerstag: Köln feiert beim 3:1 über Wolfsburg den fünften Heimsieg in Folge

Die Kölner Haie (dunkle Trikots) gewannen am Donnerstag ihr Heimspiel gegen Wolfsburg mit 3:1.

Foto: imago images/Revierfoto

Die Kölner Haie setzen ihren Aufwärtstrende fort: Am Donnerstag feierten die Rheinländer beim 3:1 über Wolfsburg den fünften Heimsieg in Folge und untermauerten damit mit nunmehr 42 Punkten nach 23 Spielen Rang fünf in der Tabelle. "Wir haben es in einem schweren Spiel richtig gut gemacht und meine Vorderleute haben die Pucks regelrecht gefressen“, lobte Kölns Torhüter Justin Pogge seine Mitspieler am Ende im Interview mit MagentaSport. Insgesamt stand Köln in der Defensive hervorragend, ließ insgesamt nur 19 Schüsse der Gäste zu.

Knapp 8.000 Fans sahen in Köln einen furiosen Auftakt: Enlund brachte die Gäste aus Wolfsburg nach exakt 38 Sekunden in Führung, Marcel Müller glich per (korrektem) Schlittschuhtor nach 57 Sekunden in Überzahl aus zum 1:1. In der Folgezeit war das Match ausgeglichen, wobei die Haie speziell bei zwei Überzahlgelegenheiten Druck ausübten, aber Strahlmeier im Gästetor nicht überwinden konnten.

Im Mitteldrittel schlug sich die Überlegenheit der Rheinländer dann aber doch in Tore nieder. Zunächst erhöhte Verteidiger Edwards auf 2:1, dann erhöhte Howden (der Angreifer hatte schon den Führungstreffer mit vorbereitet) auf 3:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die zweite Drittelpause. Im Schlussdrittel verteidigten die Kölner den Vorsprung souverän, überstanden auch zwei Unterzahlspiele schadlos und konnten sich am Ende über den neunen Erfolg aus den letzten zehn Spielen freuen.


DAS SPIEL IM STENOGRAMM

Kölner Haie – Grizzlys Wolfsburg
3:1 (1:1, 2:0, 0:0)
Tore:
0:1 (1.) Enlund, 1:1 (1.) Ma. Müller, 2:1 (23.) Edwards, 3:1 (33.) Howden; Strafminuten: Köln 8, Wolfsburg 6; Zuschauer: 7.947.


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Benedikt Kohl, Verteidiger der Straubing Tigers aus der PENNY DEL, und eine weitere Person aus dem Betreuerstab des Teams sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Beide wurden von der Mannschaft getrennt und befinden sich in häuslicher Isolation.
  • vor einer Stunde
  • Ermittlungsverfahren eingestellt: Huba Sekesi (EC Bad Nauheim/DEL2) wurde nach einem Check gegen den Tölzer Grant Besse beim 1:2 gegen die Löwen am Freitag mit einer Matchstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung.
  • vor 4 Stunden
  • Stürmer Eric Valentin schließt sich den Lausitzer Füchsen an. Der 24-jährige Rechtsschütze wechselt mit sofortiger Wirkung DEL2-intern von den Kassel Huskies in die Oberlausitz.
  • vor 23 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • gestern
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige