Anzeige
Anzeige
Dienstag, 18. Januar 2022

Entschärfung der Maßnahmen NHL will symptomfreie Spieler nach der All-Star-Pause im Februar nicht mehr auf Corona testen

Für die NHL-Spieler um Edmontons Torhüter Stuart Skinner könnten bald große Änderungen in Kraft treten.
Foto: IMAGO/ZUMA Press

Neuigkeiten aus Nordamerika: Die NHL und die Spielergewerkschaft NHLPA haben sich auf eine neue Teststrategie in Bezug auf das Coronavirus geeinigt. Darüber informierten NHL-Insider wie Elliotte Friedman und Frank Seravalli am Dienstag. Nach dem All-Star-Wochenende (4./5. Februar in Las Vegas) sollen symptomfreie Spieler und Staff-Mitarbeiter nicht mehr getestet werden. Corona-Tests sollen dementsprechend nur noch bei Personen, die Symptome entwickeln, sowie vor grenzüberschreitenden Reisen (USA/Kanada) durchgeführt werden. Zudem soll zeitnah ein aktualisierter Spielplan erscheinen.

Das aktuelle „Covid-Protokoll“ der Liga ist bis zum 3. Februar gültig. Eine Bedingung für die Durchführung der Änderung soll sein, dass die Corona-Fälle innerhalb der NHL bis dahin sinken. Liga und NHLPA werden sich am 31. Januar nochmals zusammensetzen und eine finale Entscheidung treffen. Zudem teilte die NHL mit, dass 73 Prozent aller Team-Kader in der laufenden Saison bereits positiv getestet wurden. Etwa 60 Prozent der positiven Tests traten dabei in den letzten fünf Wochen auf.

 

Die Teilnehmer des All-Star-Wochenendes (sowie deren Familien) sollen zudem lediglich vor der Anreise nach Nevada getestet werden. In Las Vegas selbst dann nicht mehr – außer sie entwickeln Symptome oder müssen zurück nach Kanada.


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Die Chicago Wolves haben den Calder Cup in der AHL gewonnen. Im fünften Finale setzte sich das Farmteam der Carolina Hurricanes bei den Springfield Thunderbirds mit 4:0 durch und gewann die Endspielserie 4:1. Josh Leivo (15 Tore und 14 Assists in 18 Spielen) wurde zum Playoff-MVP gewählt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 5 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 6 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 8 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige