Anzeige
Anzeige
Montag, 23. Mai 2022

Personalien aus der DEL2: Landshut bestätigt Vogl-Transfer, Gron nach Crimmitschau – Pageau verlässt Freiburg, Linsenmaier bleibt

Während Dauerbrenner Niko Linsenmaier auch 2022/23 für den EHC Freiburg stürmt, ist die "Akte Pageau" bei den Breisgauern geschlossen.
Foto: IMAGO / Beautiful Sports

Mit dem 28-jährigen Stürmer Nikolas Linsenmaier konnte der EHC Freiburg am Montagvormittag eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Fast 600 Spiele hat der Angreifer im Trikot des EHC Freiburg bereits absolviert. Mit über 600 Scorer-Punkten (über 250 Tore) ist Linsenmaier zudem der erfolgreichste deutsche Angreifer, der bisher für Freiburg die Schlittschuhe schnürte. In der Hauptrunde 2021/22 konnte der Linksschütze aber nur 22 Scorer-Punkte in 49 Spielen vorweisen. In den Playoffs war er dann mit sieben Punkten in sechs Spielen der Top-Scorer der Wölfe und maßgeblich am Erreichen des Viertelfinales beteiligt. EHC-Cheftrainer Robert Hoffmann sagt zum Verbleib des Dauerbrenners: „Niko hatte eine schwierige Saison mit seiner Verletzung bereits in der Vorbereitung. Umso länger er gespielt hat, umso besser kam er rein. Seine eigenen Ansprüche sind höher, als das, was er in der abgelaufenen Saison phasenweise gezeigt hat, und daran werden wir gemeinsam arbeiten.“

Verlassen wird den DEL2-Club hingegen Nick Pageau. Der 34-jährige Defender hat sich gegen die Angebote des EHC Freiburg entschieden und wird eine neue Herausforderung suchen. Pageau kam in der Saison 2019/20 in den Breisgau. In seinen drei Jahren beim EHC Freiburg erzielte er insgesamt 128 Scorer-Punkte. „Wir sind nur noch zweite Wahl und können ihm nicht ewig Bedenkzeit geben“, erklärte Peter Salmik, der Sportliche Leiter der Freiburger, gegenüber Eishockey NEWS in der aktuellen Print-Ausgabe, warum die „Akte Pageau“ geschlossen ist. Verteidiger Jakub Ferenc (32), der gegen Ende der abgelaufenen Saison an den EHC ausgeliehen war, wird jedenfalls nicht dessen Nachfolger. Der Rechtsschütze wechselt aus Zlín (Tschechien) zum HC Kosice in die Slowakei.

Torhüter Sebastian Vogl kehrt nach zehn Jahren in der PENNY DEL (fünf in Wolfsburg, fünf in Straubing) zum EV Landshut zurück. Der Meister-Torhüter von 2012 unterschrieb einen Zweijahresvertrag. „Ich freue mich einfach riesig, wieder zurück zu sein. Ich hatte auch andere Angebote aus der DEL, habe mich aber ganz bewusst dazu entschieden, wieder in die Heimat zurückzukehren. Der Kader gefällt mir sehr gut und ich bin auch schon ins Sommertraining eingestiegen. Und ich bin ja auch nicht umsonst gekommen. Ich will auch etwas gewinnenund bin bereit für alles“, so Vogl. Hinter Vogl komplettieren mit Nico Pertuch (16) sowie den Straubinger Förderlizenspielern Florian Bugl (20) und Philipp Dietl (17) drei Youngster das Landshuter Torhütergespann.

Die Eispiraten Crimmitschau haben Stürmer Tyler Gron unter Vertrag genommen. Der zweitligaerfahrene Deutsch-Kanadier kommt von den Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord nach Westsachsen. Für Ravensburg, Heilbronn, Frankfurt, Kassel, Bad Tölz und Bayreuth erzielte der Rechtsschütze in 263 Zweitligaeinsätzen  136 Treffer und 125 Assists. Zuletzt spielte der Deutsch-Kanadier bei den Hannover Scorpions in der Oberliga Nord. Für die Niedersachsen erzielte er in 60 Pflichtspielen 41 Tore und 33 Vorlagen. „Nach einem längeren Austausch über Philosophie und Spielweise zwischen Marian und Tyler, waren wir uns relativ schnell einig, dass Tyler uns in der nächsten Saison weiterhelfen wird“, sagt Teammanager Ronny Bauer


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Die Chicago Wolves haben den Calder Cup in der AHL gewonnen. Im fünften Finale setzte sich das Farmteam der Carolina Hurricanes bei den Springfield Thunderbirds mit 4:0 durch und gewann die Endspielserie 4:1. Josh Leivo (15 Tore und 14 Assists in 18 Spielen) wurde zum Playoff-MVP gewählt.
  • vor 4 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 5 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 7 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 8 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige